Startseite » Allgemein »

Mit Stromschienen den knappen Bauraum effizient ausnutzen

Autozulieferer setzen auf Befestigungs-Know-how von KVT-Fastening
Mit Stromschienen den knappen Bauraum effizient ausnutzen

Anzeige
Bei reinen Elektrofahrzeugen und Autos mit Hybrid-Antrieben steigen sowohl die Anzahl stromführender Komponenten als auch deren Leistungsaufnahme kontinuierlich an. Das hat auch zur Folge, dass es in den elektrischen und elektronischen Baugruppen immer enger wird, weil der nutzbare Bauraum im Auto begrenzt ist. Gerade bei stromführenden Bauteilen in Fahrzeugen stellt die richtige Verbindungstechnik meist einen kritischen Faktor dar, da die Funktionsfähigkeit und Sicherheit in den Anwendungen gewährleistet sein müssen.

Thomas Seibold, Press‘n‘Relations, Ulm

Mit seinen Innovationen im Bereich der Verbindungstechnik für stromführende Bauteile kann der Verbindungsspezialist KVT-Fastening auch bei hohen Anforderungen eine sichere und rationelle Verarbeitung gewährleisten. Gerade in Autos ist Verbindungstechnik entscheidend, da immer mehr Elektronik verbaut ist und die Gefahr besteht, dass es zu Hitzeentwicklung oder gar Bränden kommt. KVT-Fastening setzt in stromführenden Kupferschienen wie auch bei Dünnblechen auf Produkte der Firma Penn Engineering & Manufacturing Corp. (PEM), die mit hoher mechanischer Belastbarkeit überzeugen. Da diese Bauteile meist mit geringem Investitionsaufwand sicher und automatisiert verarbeitet werden können, eignet sich die Einpresstechnologie hervorragend zur Anwendung auch bei den hohen Stückzahlen der Automobilindustrie in Stromschienen oder Elektrokabelschuhen.

Einpressen statt schrauben

Das installationsfreundliche, effiziente und zuverlässige Funktionsprinzip der PEM-Einpressbolzen und -muttern von KVT-Fastening lautet: einpressen statt schrauben. Das sorgt für Prozesssicherheit, stabilen Halt und eine Lösungskompetenz, auf die bereits viele Automobil- und Fahrzeugkomponentenhersteller bei der Produktion von Stromschienen und stromführenden Bauteilen setzen. KVT-Fastening stellt Kunden ergänzend Einpresswerkzeuge sowie automatisierte Hochleistungs-Zuführsysteme zur Verfügung. Durch diese Zuführtechnik für Stanz- oder Biegepressen können die Befestiger im Folgeverbund gesetzt werden und es entsteht für den Kunden eine kostenlose Installation, die de facto keine Fertigungszeit oder zusätzliche Kapazität in Anspruch nimmt. Das richtige Einpressteil nützt jedoch nichts, wenn es falsch montiert wird. Denn falls sich aufgrund eines falschen Drehmoments später die Verbindung nachsetzt oder vorab zu wenig vorgespannt wurde, kann in beiden Fällen ein unerwünschter Übergangswiderstand entstehen. Hier profitieren Kunden ebenfalls von der Erfahrung und Beratungskompetenz von KVT-Fastening.

Keine Kronenbildung

Auch die unerwünschte „Kronenbildung“, also das Durchpressen der Verzahnungsgeometrie auf der stromführenden Seite, hat KVT-Fastening gut im Griff: Die Kronenbildung, bei der es im schlimmsten Fall zu extremer Hitzeentwicklung kommen könnte (Hotspot), stellt eine große Herausforderung bei der Anwendung von stromführenden Bauteilen dar. Der Verbindungsspezialist hat sich dieser Thematik angenommen und mit PEM Produkte entwickelt, die diesen Effekt je nach Anwendung auf ein Minimum reduzieren oder überhaupt nicht mehr auftreten lassen.

Der Aluminium-Trend

Um noch kraftstoffeffizientere Autos zu bauen, wird in der Automobilindustrie zunehmend auf leichtere und günstigere Materialien wie Aluminium gesetzt. Da Aluminium weicher als beispielsweise Elektrokupfer ist, wäre die Festigkeit der Verbindung in Aluminium reduziert. Um dieser Situation vorzubeugen, hat KVT-Fastening Einpressgeometrie und Kopfform der Bolzen dahingehend angepasst, dass auch dünne und weiche Materialien hohen Anzugs- und Ausdrehmomenten standhalten und hohe Klemmkräfte zwischen den Stromschienen gewährleistet sind.

Am Beispiel der Stromschienen vieler Automobilzulieferer wird deutlich, welche Vorteile sich durch den Einsatz der Lösungen von KVT-Fastening ergeben. Mit den Innovationen im Bereich der Verbindungstechnik für stromführende Bauteile kann der Verbindungsspezialist die rationelle und sichere Verarbeitung gewährleisten – auch bei gesteigerten Anforderungen. Eine spezielle Lösung von KVT-Fastening hierfür sind PEM-Einpressbefestiger vom Typ SCN. Sie sind unverlierbar mit dem Kabelschuh verbunden. Dadurch lassen sie sich automatisiert in einer durchgängig hohen Qualität sowie mit herkömmlichen Presswerkzeugen verarbeiten. Darüber hinaus sorgen die PEM-Einpressbefestiger für einen absolut sicheren Halt, sind praktisch zu montieren und sparen Zeit sowie Kosten. bt

https://www.kvt-fastening.de/media/84c8c07d-17b3-efde-a8fa-431b366b8d42/kvt_pem_de_06-2016_web.pdf

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de