Startseite » Elektronik+Software »

Valeo und CEA starten Partnerschaft für Leistungselektronik

Elektromobilität von morgen
Valeo und das CEA unterstützen an der Weiterentwicklung der Leistungselektronik

valeo.jpg
Valeo und die französische Kommission für alternative Energien und Atomenergie (CEA) haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei den nächsten Generationen der Leistungselektronik unterzeichnet. Bild: Valeo

Valeo und die französische Kommission für alternative Energien und Atomenergie (CEA) haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei den nächsten Generationen der Leistungselektronik unterzeichnet, die im Mittelpunkt der Herausforderungen der Elektromobilität von morgen stehen.

Leistungselektronik ist der Schlüssel zur Motorsteuerung, zum Energiemanagement und zur Ladegeschwindigkeit in Elektrofahrzeugen. Die Teams von Valeo und dem CEA werden gemeinsam an der Forschung innovativer elektronischer Technologien arbeiten, um die Effizienz von Elektrofahrzeugen zu verbessern (Erhöhung der Reichweite), den Antriebsstrang zu optimieren und das Gewicht der Leistungselektronik an Bord zu reduzieren.

Als Verfechter der Elektrifizierung wird Valeo sein Know-how in der Leistungselektronik einbringen, einem Bereich, in dem das Unternehmen eine führende Position einnimmt.

Xavier Dupont, President der Business Group Powertrain Systems von Valeo, sagte: „Die Welt der Mobilität befindet sich in einem Wandel, der zu einer deutlichen Beschleunigung der Elektrifizierung führt. Valeo steht im Zentrum dieses Wandels, und die neue Zusammenarbeit mit dem CEA – im Bereich der Leistungselektronik – wird es uns ermöglichen, die Elektrifizierung weiter zu beschleunigen. Dies passiert, indem wir die besten Technologien anbieten und uns gleichzeitig der Herausforderung der Kohlenstoffneutralität stellen.“

Das CEA wird sein Fachwissen in den Bereichen Mikroelektronik und Werkstoffe sowie bei der Definition und dem Entwurf digitaler Zwillinge zur Optimierung der erforschten Umwandlungssysteme einbringen.

Sébastien Dauvé, Chief Executive Officer von CEA-Leti, kommentierte: „Diese Vereinbarung zeigt das Engagement des CEA für die zentralen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Elektrifizierung von Fahrzeugen. Die Partnerschaft passt perfekt zu unserer Aufgabe, die Industrie zu unterstützen. Diese konzentriert sich auf die Konzeption innovativer Leistungskomponenten bis hin zur Entwicklung leistungsstarker Umwandlungssysteme. Wir freuen uns, die Strategie von Valeo zu teilen. Unsere Teams sind durch die Herausforderung, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, hoch motiviert.“

Diese Vereinbarung ist Teil des IPCEI-Programms (Important Projects of Common European Interest), dass der Elektronik gewidmet ist und darauf abzielt, Innovationen in strategischen und zukunftsorientierten Industriebereichen (Frankreich 2030) durch transnationale europäische Projekte zu fördern.

Innovation ist ein zentraler Bestandteil der Wachstumsstrategie von Valeo. Laut der vom französischen Institut für geistiges Eigentum (INPI) am 14. Juni 2022 veröffentlichten Liste ist die Gruppe mit 1.777 angemeldeten Patenten in einem Jahr (2020) der weltweit führende französische Patentanmelder. Im vergangenen Jahr entfielen 45 % des Auftragseingangs auf Technologien, die drei Jahre zuvor noch nicht existierten. Die mit dem CEA unterzeichnete Vereinbarung ist ein weiterer Beleg für das Engagement von Valeo im Bereich der Innovation. (ch)

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de