Objektorientierter Analysenansatz und nahtlos integrierte Softwarewerkzeuge

Zeitsparende Vollfahrzeug-NVH-Simulation

NVH Director verwendet für die Vollfahrzeuganalyse einen objektorientierten Ansatz und nahtlos integrierte Softwarewerkzeuge
Anzeige
Altair Engineering, Inc., ein führender Anbieter von Simulationstechnologien und Ingenieurdienstleistungen, gibt die Veröffentlichung des „NVH Directors“ bekannt. Dieses Werkzeug ermöglicht eine NVH-Simulation (Noise-Vibration-Harshness) von Vollfahrzeugen.

Altair wird den NVH Director während eines Live Webinars am 29. Februar um 15:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit präsentieren. Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular zu diesem Webinar erhalten Sie unter: www.altairhyperworks.com/NVHwebinar.

Der NVH Director nutzt Altairs „Hyperworks Suite“ von Computer-Aided Engineering (CAE) Werkzeugen in einer nahtlos integrierten, nutzerfreundlichen und anpassbaren Form, um alle Aufgaben, die bei einer NVH Simulation zu berücksichtigen sind, automatisiert zu bearbeiten. Indem der komplette Prozess der Vernetzung, der Modellerstellung, der Lastfallbestimmung und des Post-Processing integriert wird, kann die Zeit, die für eine Vollfahrzeug-NVH-Simulation benötigt wird, stark reduziert werden. Dies gibt den CAE-Ingenieuren die Möglichkeit, sich ganz auf die Optimierung des Produktdesigns und der Produkteigenschaften zu konzentrieren.
Die Lösung stellt eine neue objektorientierte Umgebung für echte Vollfahrzeug-NVH-Simulationen dar. Diese Umgebung ermöglicht es dem Anwender, seine Subsystemdarstellung, die 3D-Darstellung, die FE-Objekt-ID, die Kontakteigenschaften und die Baugruppendefinition in modularisierter Form für eine einfachere Nutzung und Fehleranalyse zu verwalten.
Der NVH Director nutzt moderne Browsertechnologien wie einen Verbindungs- und Prozessmanager, objektorientierte Zusammenbau- und Modelltemplates, um den Anwendern Arbeitserleichterung zu bieten. Außerdem umfasst das Werkzeug spezialisierte Funktionen, mit denen die Bearbeitung, der bei einer NVH-Simulation anfallenden Aufgaben, vereinfacht wird. Darunter Funktionen wie:
  • die Vernetzung von akustischen Hohlräumen und groben Darstellungsmodellen
  • die Reduzierung dynamischer Subsystemmodelle für die Darstellung als Component Mode Synthesis (CMS) Superelement und als Frequenzgangfunktionen (FRF)
  • die Unterstützung der Analyse gemischter Modelle mit FE- und reduzierten Komponenten
  • vorgefertigte Parametermodelle
  • Die Modellierung von Verbindungen mit erweiterten CBUSH Elementen
  • die Erstellung von lokalen NVH-Koordinatensystemen
  • vordefinierte und Schritt-für-Schritt Anleitungen für prozessgetriebene Lastfallerstellung
  • Post-processing und Diagnose mit einem integrierten Ansatz für die Ergebnisdarstellung
„Ursprünglich waren NVH-Simulationstechniken für Vollfahrzeuge vorgefertigte, individuelle Prozesse, die von den Herstellern genau überwacht wurden“, sagt Anthony Norton, Altairs Senior Director, Global Automotive. „Jetzt ist die Zeit reif für ein umfassendes kommerzielles Produkt, das alle modernen Eigenschaften in einem Werkzeug zusammenfasst und das den Bedürfnissen der OEMs sowie den wachsenden Ansprüchen der Endkunden gerecht wird.“
Altairs neue Lösung verbessert die NVH-Analyse, indem die Modellierung aller Fahrzeugsubsysteme, inklusive Trimmed Body, Antriebstrang, Radaufhängung, Lenksystem und Momentenverlauf, vereinfacht wird. Darüber hinaus arbeitet das neue Werkzeug basierend auf echten physikalische Begebenheiten und simuliert die Kundennutzung direkt, um die Entwicklung eines realen Prototypens voranzutreiben und Probleme bei besonderen Lastfällen und Antwortspektren zu identifizieren.
„Eine der größten Herausforderungen einer Vollfahrzeugsimulation ist es, mit der Modellierungskomplexität umzugehen“, betont Jianmin Guan, Altairs Senior Program Manager für NVH. „Der NVH Director reduziert diese Komplexität, indem das Werkzeug dem Anwender ermöglicht, seine Baugruppe in modularer Form zu bearbeiten und dabei hochspezialisierte Werkzeuge anbietet, die in dieser Form noch nie in einem kommerziellen Simulationswerkzeug enthalten waren.“
„Der NVH Director vereinfacht die Vollfahrzeugsimulation“, führt Guan weiter aus. “Die mathematischen Ursache-Wirkungs-Beziehungen, die ein vollständiges Verstehen der physikalischen Ursachen gestatten und die Fähigkeit, empfindliche Parameter mit schnellen Was-Wäre-Wenn Studien zu identifizieren, ermöglichen es den Ingenieuren, CAE Werkzeuge zu nutzen, um ihr Produktdesign voranzutreiben. Der NVH Director identifiziert eindeutig den Empfänger der Schwingungsanregung, und die effektivsten Lösungen kommen oft durch die Reduzierung der eigentlichen Vibrationsquelle zustande. Letztlich hilft der NVH Director dabei, den Bedarf physikalischer Tests stark zu reduzieren, indem viele Iterationen bereits mittels CAE-Simulationen durchgeführt werden können. Zudem erhöht er den Wert physikalischer Tests, da er den Ingenieuren dabei hilft, mehr aus den Simulationen zu lernen.”
Altair; Telefon: 07031 6208-0; E-Mail: information@altair.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de