Internationaler VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“ am 19. und 20. Juni 2012 in Friedrichshafen

Verbrauch und Emissionen runter!

Weltweite Markt- und Techniktrends sind das Thema des VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“
Anzeige
Neben der Diskussion um Elektromobilität ist die Kraftstoff- und Emissionsreduzierung bei konventionellen Antrieben eine aktuelle Herausforderung. „Wir leben in einer spannenden und dynamischen Zeit! Die Fortschritte der vergangenen Jahre im Bereich der Fahrzeugantriebstechnik und in der Getriebetechnik sind enorm“, sagt Tagungsleiter Hans-Jörg Domian von ZF Friedrichshafen. Daher betrachten Hersteller neue Konzepte für E-Antriebe, Hybride und Range Extender. Dieses Thema steht auch im Mittelpunkt des diesjährigen internationalen VDI-Kongresses „Getriebe in Fahrzeugen“, zu dem das VDI Wissensforum einlädt.

Der Beitrag stammt vom VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf

Zu den Programmpunkten gehören Lösungsansätze zur Optimierung von Effizienz und Integration, Regelung und Steuerung sowie aktuelle Handschaltgetriebe und automatisierte Schaltgetriebe. Die ersten Plenarvorträge halten Mihir Kotecha von Getrag über die Zukunft der Elektrifizierung und Stefan Sommer von ZF Friedrichshafen zu den Herausforderungen in der Getriebeentwicklung aus Sicht eines Zulieferers. „Die Bedeutung des Getriebes und dessen Einbettung in den gesamten Antriebstrang ist höher denn je“, bestätigt Domian.
Entwicklungstrends aus Hwaseong-si
Jung June Kim von Hyundai Motor Company in Hwaseong-si, Korea, präsentiert Entwicklungstrends der Zukunft. Es folgen Vorträge von der Schaeffler Gruppe und dem Verband der Automobilindustrie, der einen Überblick über die CO2-Regulierung und ihre Auswirkungen auf die Automobilindustrie gibt. Das anschließende Programm bietet an beiden Tagen drei parallele Sektionen zur Auswahl. Abgerundet wird es durch Plenarvorträge am Ende des zweiten Tages zum Thema Getriebe bei hybriden Anwendungen von PSA Peugeot Citroën. Werner Philipp von Robert Bosch zeigt weltweite Markt- und Techniktrends bei der Getriebesteuerung und diskutiert zukünftige Trends im Powertrain sowie neue Anforderungen an Getriebe.
Erfahrungen mit Electric Vehicle Drive
Auf dem Kongress berichtet unter anderem Bernd Vahlensieck von ZF Friedrichshafen über die ersten Erfahrungen mit dem Electric Vehicle Drive von ZF. Er erläutert die Entwicklungsziele für die erste Generation der Elektrofahrzeugantriebe und benennt die daraus abgeleiteten Eigenschaften der technischen Lösungen. In der Sektion zum Thema Regelung und Steuerung thematisiert Hong Jian von Ford in Michigan, USA, die Start- und Stopp-Steuerung von Planetengetrieben und automatischen Doppelkupplungsgetrieben. Dabei legt er dar, wie durch diese Steuerung die Stopp- und Startverzögerung reduziert und der Neustart verbessert werden kann.
Ansgar Damm von Daimler stellt das neue Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT im Mercedes-Kompaktfahrzeugsegment vor. Er nimmt Bezug auf die strategischen Überlegungen, die zur Inhouse-Entwicklung und -produktion der neuen Getriebegeneration führten sowie auf das technische Getriebekonzept und der daraus resultierenden Produktinnovationen. Welche Maßnahmen den Wirkungsgrad steigern führt er aus und präsentiert die elektrohydraulische Steuerung sowie das Parksperrensystem.
VDI-Fachkonferenzen
Eine Fachausstellung mit namhaften Vertretern der Getriebebranche begleitet den Kongress und die begleitenden Fachkonferenzen. Zahlreiche aktuelle und zukünftige Getriebekonzepte für Pkw und mobile Arbeitsmaschinen werden zu sehen sein.
Parallel zum Getriebekongress findet die VDI-Fachkonferenz „Getriebeproduktion in der Automobilindustrie“ statt. Themen sind unter anderem die ressourcen- und zeiteffiziente Getriebeproduktion sowie optimierte Methoden in der Zahnradbearbeitung.
Zeitgleich lädt das VDI Wissensforum zur 2. Internationalen VDI-Fachkonferenz „Getriebe in mobilen Arbeitsmaschinen“ ein. Zu den Programmpunkten zählen unter anderem gesamthafte Ansätze zur Effizienzsteigerung in Off-Highway Anwendungen und aktuelle Getriebelösungen unter anderem für Traktoren oder Baumaschinen.
VDI Wissensforum; Telefon: 0211 6214-201; E-Mail: wissensforum@vdi.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de