Ohne Arbeitsunterbrechung die Vergrößerung bei der Inspektion von Bauteilen ändern

Einfache Bedienung spart Zeit

Anzeige
Digitalmikroskope kommen immer häufiger bei Inspektion, Qualitätskontrolle und -sicherung sowie der Fehleranalyse zum Einsatz. Während der mikroskopischen Untersuchung muss die Vergrößerung oft gewechselt werden: Zuerst wird ein bestimmter Bereich auf der Probe identifiziert und anschließend im Detail analysiert. Lässt sich die Vergrösserung über den gesamten Bereich rasch ändern, macht das den Prozess effizienter.

Einfach zu bedienende Digitalmikroskope können die Arbeitsabläufe in der Inspektion, Qualitätskontrolle und Fehleranalyse erheblich beschleunigen. Während der mikroskopischen Untersuchung von Bauteilen muss beispielsweise die Vergrößerung oft gewechselt werden. Zuerst wird ein bestimmter Bereich auf der Probe identifiziert und anschließend im Detail analysiert. Lässt sich – wie beim Digitalmikroskop Leica DVM6 – die Vergrößerung über den gesamten Bereich rasch ändern, macht das den Prozess effizienter.

Schneller Vergrösserungwechsel über einen weiten Bereich
Das Digitalmikroskop Leica DVM6 ist mit einer stufenlose 16:1 Zoomoptik ausgestattet für einen Vergrößerungsbereich von 12x bis 2350x. Die drei verfügbaren Objektive können während des laufenden Betriebs mit einer Hand gewechselt werden, ohne dass zusätzliche
Einstellungen notwendig sind. Die Zoomoptik funktioniert mit jedem Objektiv, was eine
kontinuierlicher Vergrößerung über den gesamten Bereich ermöglicht [3]. Alle drei Objektive sind apochromatisch korrigiert, sodass keine lateralen Farbfehler bei Rot, Blau und Grün auftreten.
Schneller Arbeiten mit nahtlosem Vergrößerungswechsel
Der stufenlose Vergrößerungswechsel mit dem 16:1-Zoom und der einfache Austausch der Objektive macht den Arbeitsablauf schneller. Das Digitalmikroskop Leica DVM6 erlaubt so mehr Effizienz in der Inspektion, Qualitätskontrolle und -sicherung sowie der Fehleranalyse für Bauteile in der Automobilindustrie.
Weiterführende Lektüre:
2) J.A. DeRose, M. Doppler, Is a Magnification of 20,000 Times Really Useful With Digital Microscopy? J.A. DeRose, M. Doppler, What Does 30,000:1
Magnification Really Mean? Some Useful Guidelines for Understanding Magnification in Today’s New Digital Microscope Era, Leica Science Lab.
  • 3) Objective Change: Plug and See, Leica DVM6 product page.
  • 4) DeRose, J., Schlaffer, G., Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de