Im Forschungsprojekt Fast Charge kooperieren auch BMW, Allego, Phoenix Contact und Porsche

Siemens: E-Fahrzeuge in 3 min für 100 km laden

Ultra-Schnellladen_der_Zukunft:_Für_den_Anschluss_an_das_öffentliche_Stromnetz_wurde_ein_Siemens-Ladecontainer_mit_Hochleistungselektronik_für_die_Ladeanschlüsse_als_auch_der_Kommunikationsschnittstelle_zu_den_Elektrofahrzeugen_realisiert._Ein_Ladeanschlu
Bild: Siemens
Anzeige

Der Bedarf an Elektromobilität wächst und mit ihm auch die Notwendigkeit einer effizienten Ladeinfrastruktur. Siemens ist Teil des Forschungsprojektes „Fast Charge“, zusammen mit der BMW Group als Konsortialführer, Allego, Phoenix Contact E-Mobility sowie Porsche. In dem Projekt wird untersucht, welche technischen Voraussetzungen an Fahrzeugen und Infrastruktur erfüllt werden müssen, um extrem hohe Ladeleistungen einsetzen zu können. Entwickelt wurde bereits der Prototyp einer Ladestation mit bis zu 450 kW Leistung. An dieser Ultra-Schnellladestation demonstrieren in diesem Projekt entstandene Elektro-Forschungsfahrzeuge Ladezeiten von weniger als 3 min für die ersten 100 km Reichweite bzw. 15 min für einen vollen Ladevorgang (10 – 80 % State of Charge (SOC)). Das im Projekt eingesetzte Energieversorgungssystem von Siemens enthält sowohl die Hochleistungselektronik für die Ladeanschlüsse als auch die Kommunikationsschnittstelle zu den Elektrofahrzeugen. Für den Anschluss an das öffentliche Stromnetz wurde ein Ladecontainer mit zwei Ladeanschlüssen für CCS-fähige Fahrzeuge realisiert: Ein Anschluss hat eine Ladeleistung von max. 450 kW, der zweite gibt bis zu 175 kW ab. mc

www.siemens.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de