Invisible-to-Visible (I2V) Technologie: Das Unsichtbare im Blick

Nissan testet I2V-Technologie im Fahrbetrieb

Nissan.jpg
Nissan und Docomo testen I2V-Technologie im Fahrbetrieb Bild: Nissan
Anzeige

Nissan testet die Invisible-to-Visible (I2V) Technologie nun in einem fahrenden Fahrzeug. Die erstmals im Januar 2019 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellte Technologie lässt die reale und virtuelle Welt miteinander verschmelzen. I2V wird in Zukunft Bestandteil der Nissan Intelligent Mobility. Durch Sensoren innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs sowie Daten aus der Cloud sieht der Fahrer das „Unsichtbare“ – was im weiteren Straßenverlauf, hinter einem Gebäude oder um die nächste Ecke passiert. Gleichzeitig sind die Insassen mit der sogenannten „Metaverse“ verbunden. In dieser virtuellen Welt interagieren Menschen mit Hilfe von Avataren: Familie, Freunde oder andere Personen an einem abgelegenen Ort können im Auto als dreidimensionale Avatare erscheinen, um Gesellschaft oder Hilfe zu leisten. In Zusammenarbeit mit NTT Docomo erprobt Nissan diese Technik nun auf dem hauseigenen Testgelände Grandrive im japanischen Yokosuka. Die Unternehmen nutzen hierfür das 5G-Internet von Docomo, um in Echtzeit sowohl Avatar-Daten in als auch Kamerabilder aus dem Auto zu übertragen. Der getestete Prototyp basiert auf einem Nissan NV350 Camper. Mit dem Feldversuch untersuchen die Unternehmen, wie die Fahrzeuginsassen und die von Avataren dargestellten Personen die jeweilige Präsenz des anderen durch die Benutzeroberfläche wahrnehmen. Auch die Benutzerfreundlichkeit der interaktiven Kommunikationsfunktionen von I2V wird unter die Lupe genommen. Die Partner planen, ihre gemeinsamen Feldversuche und Forschungen zur I2V-Technologie und deren Einsatz fortzusetzen und den Kunden in Zukunft neue Erfahrungen mit vernetzten Autos anzubieten. mc

www.nissan.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps


Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung


Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de