Fachmesse für technische Textilien und Vliesstoffe

Techtextil mit Rekordanmeldestand

Anzeige
Die Techtextil wird 2013 erneut wachsen. Der Anmeldestand der Aussteller zur Fachmesse, die vom 11. bis 13. Juni 2013 in Frankfurt am Main stattfindet, liegt bereits jetzt deutlich über dem vergleichbaren Stand vor zwei Jahren.

„Noch nie war die Buchungslage einer Techtextil größer. Nach der bereits sehr erfolgreichen Techtextil 2011 steuern wir 2013 erneut auf eine Rekordmesse zu,“ sagte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, jetzt im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz. Damit bewährt sich die Techtextil weiterhin als die weltweit führende internationale Plattform für technische Textilien, Vliesstoffe und funktionelle Bekleidungstextilien. Parallel zur Techtextil präsentiert die Fachmesse Texprocess wieder Spitzentechnologien für die Verarbeitung textiler und weiterer flexibler Materialien.

Die kommende Techtextil verzeichnet dabei aktuell auch ein Ausstellerwachstum aus dem Ausland: U. a. haben sich aus Indien (+254 %), Polen (+66 %), der Türkei (+14 %) und Japan (+10 %) bis zum Januar mehr Unternehmen angemeldet. Zu den wichtigen Neuausstellern und Rückkehrern gehören: Kaneka Belgium (Belgien), DyStar (Deutschland), Kufner Textil (Deutschland), J & D Wilkie (Großbritannien), Huntsman Advanced Materials (Schweiz), Mogul Tekstil (Türkei) und Mitsubishi Rayon Co. (Japan).
Ebenso sei die Anzahl und Größe der Gemeinschaftsstände auf stabil hohem Niveau. „Bis dato können wir elf Länderpavillons aus Belgien, China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Portugal, Spanien, Taiwan, der Tschechischen Republik und den USA bestätigen,“ sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies. „Damit präsentieren wir auf der Techtextil konzentriert die Wachstumsmärkte der Branche.“
Der Erfolg der Techtextil liegt in dem übergreifenden Produktangebot. Technische Textilien, Vliesstoffe und die zugehörige Textiltechnologie finden in weiten Teilen der Industrie Anwendung. Die zwölf Anwendungsbereiche und elf Produktgruppen der Fachmesse verdeutlichen diese Anwendungs- und Produktvielfalt. Dazu zählen u. a. Bau & Architektur (Buildtech), Sport- und Outdoorbekleidung (Sporttech, Clothtech), industrielle Textilien (Indutech), Medizintechnik (Medtech), Automobil, Bahn und Luftfahrt (Mobiltech) und Verpackungstechnik (Packtech). Flankierende Symposien, Wettbewerbe und Innovationspreise schaffen einen zusätzlichen Mehrwert für Besucher und Aussteller.
Symposien zeigen Stand und Zukunft der Textilforschung
Das umfassende Rahmenprogramm mit dem Techtextil- und dem Avantex-Symposium präsentiert auch in diesem Jahr neue Entwicklungen und Trends aus der internationalen Textilforschung. Beide Symposien finden an allen drei Messetagen statt. Das 17. Techtextil-Symposium ist in acht Themenblöcke mit jeweils sechs hochkarätig besetzten Vorträgen eingeteilt, während das Avantex-Symposium drei Themenblöcke mit ebenfalls sechs Vorträgen und renommierten Referenten umfasst. Folgende Themen sind u. a. geplant: Composites, funktionelle Bekleidungstextilien, nachhaltige Textilien und Textiltechnologie, Oberflächentechnik, Smart Textiles sowie ein spezieller Block zu textilbewehrtem Beton.
Preise für Innovationen und Nachwuchsideen
Zum weiteren Rahmenprogramm gehören die international bekannten Techtextil- und Avantex-Innovationspreise. Prämiert werden erneut innovative und unkonventionelle Leistungen in Forschung, Material- und Produktentwicklung sowie neuer Technologie.
Zusätzlich zeichnet der 12. Studentenwettbewerb „Textile Strukturen für neues Bauen“ herausragende Ideen und Konzepte für die Architektur der Zukunft aus. Neu ist in diesem Jahr der mit 2000 Euro datierte Sonderpreis „Textiler Messestand.“ Die Messe Frankfurt organisiert mit Unterstützung des internationalen Verbandes Tensinet den Studentenwettbewerb und die Sonderschau der prämierten Arbeiten.
Techtextil und Texprocess erneut im Duo
Parallel zur Techtextil findet vom 10. bis 13. Juni 2013 die Texprocess, Internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien, auf dem Frankfurter Messegelände statt. Ideeller Träger der Texprocess ist der VDMA Bekleidungs- und Ledertechnik. Auf der Texprocess zeigen Hersteller aus der ganzen Welt ihre Lösungen für die Bekleidungsindustrie und die Textilverarbeitung. Das Produktangebot umfasst Design, Schnittentwicklung und Zuschnitt über Nähen und Fügen bis hin zu Sticken, Textilveredelung, Finishing, IT und Logistik.
Von dieser Kombination profitieren alle Beteiligten: Sowohl Anbieter von allen Arten technischer und funktionaler Bekleidungstextilien als auch Produzenten von Verarbeitungstechnologien treffen mit ihren – potenziellen – Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen zusammen. Die Fachbesucher der Techtextil können mit ihrer Eintrittskarte auch die Texprocess besuchen und umgekehrt.
Messe Frankfurt, Tel. 069 7575-0, E-Mail: info@messefrankfurt.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de