Virtuelle Tests reduzieren Entwicklungszeiten von Fahrwerk, Fahrdynamik und CAV

Statische und dynamische Fahrsimulatoren von VI-Grade erweitern Entwicklungs- und Testspektrum von Idiada

Vi-Grade_Fahrsimulator_Fahrzeugentwicklung.jpg
Der Entwicklungsdienstleister Applus+ Idiada ermöglicht in seinem neuen Simulationslabor virtuelle und physische Tests mit zwei neuen Fahrsimulatoren von VI-Grade Bild: VI-Grade
Anzeige

Simulatoren sind ein elementares Werkzeug für die Fahrzeugentwicklung. Der Entwicklungsdienstleister Applus+ Idiada hat sein neues Simulationslabor um zwei Systeme von VI-Grade GmbH, Marburg, erweitert. Der DiM250 und ein kompakter Simulator ermöglichen virtuelle Tests, die die Entwicklungszeiten in Bereichen wie Fahrwerk, Fahrdynamik und CAV (Connected and Autonomous Vehicle) deutlich reduzieren. Das System überzeugt durch kurze Reaktionszeiten sowie hohe Frequenzen. Der Simulator erzeugt Längs-, Quer- und Drehbeschleunigungskräfte bis zu 2,5 g. Darüber hinaus lässt sich mit seiner Hilfe ein breites Spektrum fahrdynamischer Manöver und komplexer Fahrsituationen nachstellen. Der DiM250 wird durch einen kompakten Fahrsimulator ergänzt, der – abgesehen von seinem Bewegungssystem – über dieselben Hauptmerkmale verfügt.

Idiada hebt damit Synergien zwischen realen Straßentests und virtuellen Testverfahren. Der Entwicklungsdienstleister bietet so die Möglichkeit, die im physischen Straßentest gewonnenen Daten direkt mit den unternehmenseigenen hochauflösenden Grafikszenarien und Straßendaten der Idiada-Teststrecken zu korrelieren. „Der Fahrsimulator ist ein Schlüsselwerkzeug bei unseren Entwicklungsprojekten für Fahrwerk und Fahrdynamik, da er virtuelle und reale Tests miteinander verbindet“, sagte Roger Mateu, Head of Vehicle Dynamics and NVH bei Applus+ Idiada.

„Fahrsimulatoren sind aus der Entwicklung und Erprobung neuer Fahrzeuge nicht mehr wegzudenken. Ihre Ergebnisse sind sehr exakt. Die virtuellen Modelle haben einen hohen Level an Präzision erreicht, wie auch die Bewegungsplattform und die gerenderten Teststrecken. CAE-Ingenieure und Testfahrer können wichtige Entscheidungen treffen, bevor überhaupt der erste Prototyp gebaut wird und auf die Teststrecke geht“, kommentiert Alessio Lombardi, South Europe Sales Director bei VI-grade. mc

Kontakt:

VI-grade GmbH
Zum Rosenmorgen 1a
35043 Marburg
Tel: +49 6421 309218
Fax: +49 6421 309234
info@vi-grade.com
www.vi-grade.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de