Thermoplast- statt Druckgussgehäuse erfüllt gleiche Anforderungen bei geringerem Gewicht Leichtbau-Motorlager von Vibracoustic 40 % leichter - AutomobilKONSTRUKTION

Thermoplast- statt Druckgussgehäuse erfüllt gleiche Anforderungen bei geringerem Gewicht

Leichtbau-Motorlager von Vibracoustic 40 % leichter

VC_Rubover_Plastic_Engine_Mount.jpg
Bild: Vibracoustic
Anzeige

Zunehmend strengere Abgasnormen und Trends wie die Elektrifizierung des Antriebsstrangs lassen die Reduzierung des Fahrzeuggewichts zu einer wesentlichen Herausforderung für die Automobilindustrie werden. Um dies zu adressieren, bietet Vibracoustic eine Leichtbaulösung eines Motorlagers an, die anstelle eines Druckgussgehäuses ein glasfaserverstärktes Thermoplast-Gehäuse verwendet. Mithilfe der so genannten Rubover-Technologie wird das Thermoplast direkt auf ein zuvor vulkanisiertes Elastomerbauteil gespritzt. Dadurch wird eine feste Verklebung ohne weitere Montage erreicht. Im Vergleich zu einer konventionellen Stahlanwendung ist die Komponente 40 Prozent leichter. Trotz der signifikanten Gewichtsreduzierung werden alle Belastungsanforderungen bezüglich Temperatur und Mechanik im Motorraum erfüllt und die Großserientauglichkeit sichergestellt. Im Gegensatz zu herkömmlichen homogenen Materialien wie Stahl oder Aluminium haben beim glasfaserverstärkten Thermoplast die Anzahl, Verteilung und Ausrichtung der Fasern einen wesentlichen Einfluss auf das Design, die Festigkeit und letztlich auch auf die Kosten des Produkts. mc

www.vibracoustic.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S6
Ausgabe
S6.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de