Überblick über verpflichtende Umtauschprämien für Euro-4- und 5-Diesel Leasingmarkt-Infografik Diesel-Umweltprämie 2018 - AutomobilKONSTRUKTION

Überblick über verpflichtende Umtauschprämien für Euro-4- und 5-Diesel

Leasingmarkt-Infografik Diesel-Umweltprämie 2018

Dieselpraemie.png
Bild: Leaasingmarkt.de
Anzeige

65 deutsche Städte überschreiten die 2008 in einer EU-Richtlinie festgelegten Grenzwerte zur Stickoxidbelastung. In 14 Städten liegen die Werte sogar deutlich über den maximal 40 µg Stickoxid pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. Die Bundesregierung hat nun ihr „Konzept für saubere Luft“ vorgestellt, in dem es in genau diesen 14 belasteten Schwerpunktregionen neben Nachrüstungsangeboten auch verpflichtende Umtauschprämien für Euro-4- und 5-Diesel (bei Mercedes-Benz auch älter) geben soll. „Für viele Autofahrer ist es verwirrend, welche Hersteller genau was anbieten“, so Robin Tschöpe, Mitgründer und Geschäftsführer von Leasingmarkt.de. Dessen Infografik gibt auf mehreren Seiten einen Überblick darüber, wie hoch die Umweltprämie teilnehmender Hersteller ist und welche Voraussetzungen nötig sind. Die Wechselprämien gelten zum Teil nur für Dieselfahrer der 14 besonders belasteten Städte samt angrenzender Landkreise oder für Pendler, die in diesen Regionen arbeiten. „Betroffene können ab sofort zu einem Autohändler ihrer Wahl gehen und sich ein Angebot für ihr altes Dieselfahrzeug machen lassen“, so Tschöpe. Mit der Prämie können sich Interessierte dann einen Neu- oder Gebrauchtwagen kaufen bzw. leasen, der wenig Stickoxide ausstößt. Tschöpe merkt an: „Die Höhe des finanziellen Vorteils hängt jedoch allein vom jeweiligen Hersteller ab.“ Eine zweite Möglichkeit ist, dass Betroffene ihren alten Diesel mit einem SCR-Katalysator ausrüsten lassen, um den Ausstoß von Stickoxiden zu senken. Theoretisch sind hier die Autohersteller angewiesen, die Kosten inklusive des Einbaus zu übernehmen, doch bisher verweigern viele die Nachrüstung. Wichtig ist, dass zwischen regionaler und überregionaler Umtauschprämie unterschieden wird. Fakt ist, dass weitere Fahrverbote in deutschen Städten nicht auszuschließen sind, auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hürden für die Verhängung von Dieselfahrverboten in Städten erhöhen will. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Luft in den betroffenen Städten und Regionen durch das Diesel-Konzept verbessern wird. Besitzer eines Dieselfahrzeugs sind in jedem Fall angehalten, genau abzuwägen, ob sie sich den Risiken einer Nachrüstung aussetzen wollen. mc

www.leasingmarkt.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S6
Ausgabe
S6.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de