Ermöglicht domänenübergreifende Tests nicht nur bei Entwicklung von Antriebssträngen IPG Automotive: Simulationssoftware erleichtert virtuellen Fahrversuch - AutomobilKONSTRUKTION

Ermöglicht domänenübergreifende Tests nicht nur bei Entwicklung von Antriebssträngen

IPG Automotive: Simulationssoftware erleichtert virtuellen Fahrversuch

IGP.jpg
Bild: IGP Automotive
Anzeige

Detaillierte Sensormodelle, RDE-konforme Emissionstests, die Möglichkeit der parallelen Simulation unzähliger Testkilometer auf High-Performance-Computing-Clustern und über 400 neue 3-D-Objekte für die Gestaltung der virtuellen Testumgebung sind einige der wesentlichen Erweiterungen, die das Release 7.0 der Carmaker-Produktfamilie von IPG Automotive für den virtuellen Fahrversuch bietet. Das Karlsruher Unternehmen hat seine Produkte insbesondere in den Bereichen virtueller Prototyp und Automotive Systems Engineering gestärkt und ermöglicht domänenübergreifende Tests, etwa bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen, Antriebssträngen und Fahrdynamiksystemen. Die Kernkompetenz der Carmaker-Produktfamilie ist es, reale Testszenarien inklusive des gesamten Umfelds schnell und detailgetreu in die virtuelle Welt zu übertragen und das mit echtzeitfähigen Modellen für Fahrzeug, Straße, Fahrer und Verkehr. Mit dem Release 7.0 besteht nun die Möglichkeit, die Produkte auch für die parallele Simulation auf mehreren Prozessoren oder Prozessorkernen zu nutzen. Der RDX-Test-Generator für die Antriebssystementwicklung macht es möglich, viele realitätsnahe Testzyklen zur Bewertung von Real Driving Emissions (RDE) und Energie-/Kraftstoffverbrauch automatisiert zu erzeugen und im virtuellen Fahrversuch zu verwenden. Insbesondere in den Bereichen Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren spielt die Abbildung komplexer Verkehrsszenarien im virtuellen Fahrversuch eine entscheidende Rolle. Mit dem Scenario-Editor lassen sich schnell und effizient detaillierte Szenarien generieren. Zu den Neuerungen zählen ein neues Pfad- und Routenkonzept, manöverbasierte Fahrspurwechsel sowie eine flexible Platzierung des Verkehrs auf allen Fahrspuren. Zudem wurde die Routendefinition wesentlich vereinfacht und die Verkehrswegeplanung dynamischer gestaltet. mc

www.ipg-automotive.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S6
Ausgabe
S6.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de