Automobilmärkte Argentinien und Brasilien sind Thema

Internationaler Automobil Kongress am 9. Oktober 2012

Hochkarätige argentinische, brasilianische und deutsche Referenten aus Wirtschaft und Technik diskutieren auf dem Internationalen Automobil Kongress Argentinien und Brasilien
Anzeige
Der Countdown läuft: In zwei Wochen öffnet die Internationale Zuliefererbörse (IZB) im Wolfsburger Allerpark ihre Tore für Besucher aus dem In- und Ausland. Mehr als 760 Aussteller aus 28 Nationen präsentieren dann ihre Produkte und Innovationen. Bereits am 9. Oktober diskutieren hochkarätige argentinische, brasilianische und deutsche Referenten aus Wirtschaft und Technik auf dem Internationalen Automobil Kongress Argentinien und Brasilien. Im Mittelpunkt stehen die automobilen Trends und Herausforderungen der beiden diesjährigen IZB-Partnerländer.

Die Fachveranstaltung bildet den Höhepunkt und zugleich Abschluss einer gemeinsamen Vortragsreihe von Wolfsburg AG und AutoUni, in der die Aktivitäten des Volkswagen-Konzerns in Südamerika vorgestellt und zugleich Fachwissen zur südamerikanischen Automobilindustrie vermittelt wurden. Anmeldungen für den Kongress sind möglich unter www.izb-kongress.com/anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Im Anschluss an den Kongress haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an der IZB-Eröffnungsfeier in der Autostadt teilzunehmen.

„Mit den Ländern Argentinien und Brasilien thematisiert der Internationale Automobil Kongress die derzeit wichtigsten südamerikanischen Automobilmärkte. Wir freuen uns sehr, den Teilnehmern Einblicke in diesen hochdynamischen Wirtschaftsraum zu gewähren und mit ihnen gemeinsam die Chancen und Potenziale für Zulieferunternehmen zu diskutieren. Der Kongress bildet einen perfekten Auftakt für die IZB“, sagt Julius von Ingelheim, Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG. Das Unternehmen ist Veranstalter der IZB, Europas Leitmesse für Automobilzulieferer, die alle zwei Jahre in Wolfsburg stattfindet.
Südamerika bietet Chancen für Automobilzulieferer
Sowohl Argentinien als auch Brasilien profitieren von steigenden Einkommen, die das Konsumverhalten der Einwohner sowie die Angebotsstruktur deutlich verändern. Allein Brasilien hat in 2011 einen Inlandsverkauf von mehr als 3,6 Mio. Fahrzeugen registriert. Auch die argentinische Automobilindustrie konnte ihren Absatz im vergangenen Jahr um 13 % steigern. Der Kongress greift die strategischen und operativen Herausforderungen für Hersteller und Zulieferer im südamerikanischen Markt auf und vertieft das Verständnis von Potenzialen, Perspektiven und Rahmenbedingungen. Dadurch erhalten insbesondere Unternehmen, die sich in Südamerika engagieren wollen, wertvolle Einblicke und Kontakte.
Nach Grußworten der Kongressveranstalter Wolfsburg AG und AutoUni sowie der Stadt Wolfsburg eröffnen als Schirmherren Thomas Schmall, Präsident und CEO von Volkswagen do Brasil, und Emilio Saenz, CEO von Volkswagen Argentina, den Kongress. Schmall präsentiert eine Keynote zum Thema „Produktionswachstum und Kostenwettbewerbsfähigkeit“. Darin informiert er über die positive Geschäftsentwicklung der Volkswagen AG auf dem südamerikanischen Automobilmarkt. Saenz referiert über die Bedeutung des Produktionsstandorts Südamerika für die globale Automobilindustrie.
Ein weiterer Tagungsschwerpunkt beschäftigt sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Innovationen und Technologien. Neben Referenten des Brasilianischen und Argentinischen Automobilzuliefererverbandes berichtet auch Dr. Eckhard Scholz, Sprecher des Marken- und Entwicklungsvorstands von Volkswagen Nutzfahrzeuge, über das Engagement auf dem südamerikanischen Markt und den daraus resultierenden Erfahrungen. Zudem referiert Dr. Ulrich Hackenberg, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen, über den nachhaltigen Automobilbau in Südamerika.
Der Kongressnachmittag steht im Zeichen von Wandel, Chancen und Strategien. Vertreter führender südamerikanischer und deutscher Zulieferunternehmen sowie von Volkswagen nehmen Marktstrategien sowie Chancen und Risiken wechselseitiger Partnerschaften in den Blick.
Wolfsburg AG, Tel.: 05361 897-1312, E-Mail: izb@wolfsburg-ag.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de