Adaptive City Mobility zeigt elektromobiles Leichtbaufahrzeug

E-Mobilität: Weniger ist mehr

Leicht zu bewerkstelligen: der Akkuwechsel Bild: BMZ
Anzeige
Auf dem Cebit-Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie präsentiert Adaptive City Mobility (ACM) das fertig entwickelte City eTaxi. Mit dem neu konzipierten Fahrzeugtypus soll es sich als Gegenpol zu den heutigen Entwicklungen im Bereich der Automobilwelt positionieren – als einfaches Elektrofahrzeug auf vier Rädern für den urbanen Bereich.

Adaptive City Mobility ist ein gemeinschaftliches Projekt der Förderprogramms IKT für Elektromobilität III und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Elektromobilität wettbewerbsfähig, ressourceschonend und umweltfreundlich zu gestalten. Ab 2017 geht ACM mit seinen drei technologischen Entwicklungen Fahrzeug, Akkuwechsel und IKT-Vernetzung in den Praxistest. Schauplatz des Feldtests ist die bayerische Landeshauptstadt München.
ACM geht von einem völlig neuen Grundgedanken aus, wie künftig Mobilität gestaltet werden kann: Mit dem Motto „Less is more“ verlässt es die etablierten Pfade der Automobilindustrie. Das City eTaxi gehört in die Fahrzeugklasse der Leichtgewichte (L7e) und zielt auf die weltweit neu entstehende Nische urbaner und elektromobiler Leichtbaufahrzeuge im Feld zwischen Pkw und Zweiradfahrzeugen.
Adaptive City Mobility will nicht auf die Entwicklung eines neuen Fahrzeugkonzeptes reduziert werden. Das City eTaxi soll ein elementarer Baustein einer völlig neuen Systemlösung im Feld der Elektromobilität sein. In diesem System bilden die Fahrzeuge mit manuell bedienbarem Batteriewechselsystem, den dazugehörigen Akkuwechselstationen, Betreibern, Energieversorgern und Endnutzern zusammen ein eigenständig funktionierendes elektromobiles Gesamtnetzwerk, welches über moderne Informations- und Kommunikations-Technologien verknüpft ist und durch die Integration von erneuerbaren Energien emissionsfreie Mobilität ermöglicht.
Die BMZ Group als einer der global Player für die Herstellung von Lithium-Ionen-Systemlösungen ist Konsortialführer für die partnerschaftliche Zusammenarbeit von mehreren Unternehmen im ACM-Projekt. Partner sind Ametras rentconcept, EuroDesign, Fraunhofer SEK, Green City Project, PEM/RWTH Aachen, Roding Automobile, Siemens, Streetscooter und Plexiweiss.
Cebit: Halle 6, Stand C40
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps


Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung


Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de