Autonomes Fahren /Mensch-Maschine-Dialog

Continental-Bedienelement für Automatisiertes Fahren

continental_2017-10-11-smart-control-picture-data.jpg
Bild: Continental
Anzeige

Kommandozentrale an den Fingerspitzen: Ein zentrales Eingabegerät, das sogenannte Smart Control, gestaltet den Rollenwechsel vom Autofahrer zum Nutzer von automatisierten Fahrfunktionen transparent und intuitiv. Es informiert, ob das Fahrzeug einen automatisierten oder manuellen Fahrmodus erlaubt und kann zudem zur Steuerung von Fahrmanövern genutzt werden. Um die Aufgabenteilung zwischen Fahrer und Fahrzeug in den Phasen des hoch- und vollautomatisierten Fahrens (SAE-Level 4 und 5) sicher zu gestalten, erfüllt das Eingabegerät zentrale Aufgaben: Als Element in der Mittelkonsole des Fahrzeugs informiert es dank einer Kinematik-Funktion kontinuierlich über den aktuellen Fahrmodus. Während manueller Fahrphasen verschwindet es in der Mittelkonsole, sodass der Fahrer nur das oben auf liegende Touchpad, etwa zur Steuerung des Infotainments, nutzen kann. Sobald sich das Fahrzeug auf einer automatisiert fahrbaren Strecke befindet, fährt das Gerät aus der Mittelkonsole heraus und der Fahrer kann die Automatisierung mit Hilfe des Eingabegeräts aktivieren. Das Gerät wird ähnlich einem Joystick bedient. Neben einer haptischen Rückmeldung zur Bestätigung von Fahreraufträgen verhindert eine weitere Funktion eine ungewollte Bedienung indem sie erkennt, ob der Fahrer tatsächlich die Hand aufgelegt hat oder das Gerät nur versehentlich berührt hat.

Durch eine zusätzliche Farbcodierung schafft Smart Control Klarheit über den aktuellen Status der Automatisierung: Je nach Fahrmodus leuchtet das Eingabegerät zusammen mit anderen Elementen im Cockpit wie dem volldigitalen Kombiinstrument in einer bestimmten Farbe.

Die Entwicklung trägt auch dazu bei, die Aufmerksamkeit des Nutzers während der automatisierten Fahrt auf einem optimalen Niveau zu halten. Dies ist wichtig, um insbesondere die sensible Übergabephase am Ende eines autonomen Fahrabschnitts sicher zu gestalten. Weiterhin kann der Fahrer das Eingabegerät nutzen, um zwischen verschiedenen Informationsdarstellungen im digitalen Kombiinstrument zu wechseln. Von einer maximalen Umgebungsvisualisierung, bei der alle Verkehrsteilnehmer in unmittelbarer Nähe angezeigt werden, bis zu einer stark reduzierten Ansicht, die einen Ausblick auf die voraus liegenden Fahrabschnitte bietet, kann der Fahrer mit Hilfe des Geräts wählen. mc

www.continental-automotive.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps


Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung


Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de