News

Conti entwickelt für Fiat Multimediasystem

Neues Infotainmentsystem von Continental, verbaut ab Juli 2012 im brandneue Fiat 500 L
Anzeige
Der internationale Automobilzulieferer Continental wurde von Fiat Group Automobiles mit der Entwicklung eines neuen Infotainmentsystems beauftragt. Das System wird in der Basisvariante als Radio und mit weiteren Funktionen als Multimediasystem (Head-Unit) ab Juli 2012 in Serie gehen. Das erste Fiat Modell mit dem neuen Infotainmentsystem wird der brandneue Fiat 500 L sein, der in Serbien produziert wird. Schritt für Schritt wird das von Continental entwickelte Infotainmentsystem danach in weiteren Fahrzeugmodellen von Fiat/Chrysler zum Einsatz kommen.

„Der Auftrag von Fiat Group Automobiles, ein weltweit einsetzbares Infotainmentsystem für die Modellpaletten von Fiat/Chrysler zu entwickeln, ist ein klares Zeichen für das Vertrauen des internationalen Automobilherstellers in die Innovationskraft von Continental gerade auch im Infotainmentbereich“, erklärt Kieran O’Sullivan, Leiter des Continental Geschäftsbereichs Infotainment & Connectivity.
„Millionen Fahrzeuge weltweit sind bereits heute auf Basis unserer Systeme mit der Außenwelt verbunden. Für Fiat Group Automobiles setzen wir aufs Neue aktuelle Marktanforderungen auf einer standardisierten Plattform sehr wettbewerbsfähig um – mit einem besonderen Augenmerk auf die leichte Bedienung modernster Infotainment-Funktionen“, so O’Sullivan weiter.
Die Hardware und die möglichen Funktionen
Die Head-Unit wird ab Juli 2012 in Serie produziert. Die Entwicklung für das neue System wurde im Dezember 2010 begonnen. Auf einem 5 Zoll großen berührungsempfindlichen Display hat der Fahrer Zugriff auf analoges und digitales Radio oder Navigationsfunktionen. Per USB kann er seine digitalen Musikquellen anschließen und mit Hilfe der Bluetooth-Schnittstelle auch Smartphones ansteuern, um so die Freisprechfunktion zu nutzen. Die neue Head-Unit nutzt Windows Embedded Automotive von Microsoft als Betriebssystem. Zudem ermöglicht sie sowohl Sprachausgabe (Text-to-Speech) als auch Spracherkennung. So kann der Autofahrer auf Funktionen des Infotainmentsystems zurückgreifen, ohne seine Hände vom Lenkrad zu nehmen.
Die von Continental entwickelte Head-Unit ist so konzipiert, dass auch nach Serienstart zusätzliche neue Softwarefunktionen eingespielt werden können. So kann das System über die gesamte Fahrzeuglebensdauer an die sich verändernden Wünsche des Fahrers angepasst werden. Auch ökologisch setzt das System neue Maßstäbe. Mit der Integration des von der Fiat Gruppe entwickelten eco:Drive in das Infotainmentsystem kann der Fahrer durch Echtzeit-Analyse der Fahrweise (Beschleunigung, Verzögerung, Gangwechsel und Reisegeschwindigkeit) und zielgerichtete Empfehlungen seinen Verbrauch optimieren und somit den CO2-Ausstoß um bis zu 12 % reduzieren.
Internationale Entwicklung und Produktion
Entwickelt wurde das neue Infotainmentsystem an Standorten in Wetzlar, Regensburg, DeerPark (USA) sowie in Guadalajara (Mexiko) und Singapur. Die Produktion für Fiat/Chrysler wird im Juli 2012 im tschechischen Brandys starten und später zusätzlich am mexikanischen Continental-Standort in Nogales erfolgen.
Continental, Telefon: 06196 87-3709, www.continental-automotive.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de