Entwicklung kommt in Verbrennungs- und Elektromotoren zum Einsatz

50 Mio.-€ Großauftrag für Pierburg-Kühlmittelventile

Michael_Thiery_(l.)_und_Besart_Sadiku_haben_das_Ventil_entwickelt.
Michael Thiery und Besart Sadiku mit Kühlmittelventil Bild: Rheinmetall
Anzeige

Der Automobilzulieferer Rheinmetall Automotive AG, Neckarsulm, weitet sein Produktportfolio konsequent in Richtung auf zukünftige Antriebsformen aus, ohne dabei sein traditionelles Geschäft im Bereich der Verbrennungsmotoren zu vernachlässigen. Die innerhalb der Rheinmetall Automotive AG angesiedelte Pierburg GmbH, Neuss, hat hierzu ein 2-/2-Wege-Kühlmittelventil entwickelt, für das sie jetzt erstmals im europäischen Markt einen Großauftrag eines deutschen Premiumherstellers erhalten hat. In dessen Fahrzeugen werden die Ventile ab 2021 mit einem Gesamtauftragsvolumen von rund 50 Mio. EUR in Serie gehen. Das Ventil übernimmt die Aufgabe der Abschaltung zum Ausgleichsbehälter der Kühlung beziehungsweise die Zuschaltung zur Getriebekühlung. Bei den neuen batterieelektrischen Modellen des Automobilherstellers werden die gleichen Ventile zur Steuerung der Kühlung des Hochvoltspeichers eingesetzt. Der Spezialist für Magnetventile verfügt damit über einen umfassenden Kühlmittelventil-Baukasten, der sowohl 3/2- als auch 2/2-Wege-Ventile mit unterschiedlichen Durchflussgrößen in stromlos offener oder auch geschlossener Bauform umfasst. mc

Kontakt:

Rheinmetall Automotive AG

Karl-Schmidt-Straße 2-8

74172 Neckarsulm

Tel. 07132/33-0

www.rheinmetall-automotive.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de