Serienerfolg für reflectControl Automotive Lack dran oder Lack ab? - AutomobilKONSTRUKTION

Serienerfolg für reflectControl Automotive

Lack dran oder Lack ab?

Das System reflect Control Auto-motive erfasst alle Bereiche einer Karosse mit der gleich hohen Erkennungsleistung
Anzeige
Hohe Anforderungen an die Qualitätssicherung sind im Automobilbereich an der Tagesordnung. Traditionelle Ansätze der Bildverarbeitung kommen dabei durch die hochspiegelnden Oberflächen schnell an ihre Grenzen. Genau dafür bietet Micro-Epsilon das System reflectControl Automotive, auf das sich laut Herstellerangaben führende Autobauer verlassen. Daimler beispielsweise baut im Werk Sindelfingen auf die roboterbasierte Lösung zur automatischen Lackfehlerkontrolle und -markierung. Dort werden sämtliche Modelle – bis zu 1800 Fahrzeuge pro Tag in drei parallelen Linien – zu 100 % nach den strengen Kriterien des Automobilherstellers begutachtet und zur Bearbeitung markiert. Ebenso BMW. Die Bayern haben bereits das zweite System für das Werk München geordert und damit ihr Vertrauen gegenüber den Systemen von Micro-Epsilon zum Ausdruck gebracht. Auch bei Magna Steyr in Graz werden Qualitätsprüfungen mittels reflectControl Automotive an den dort für namhafte Premiumhersteller produzierten Karossen durchgeführt. Und nun ist auch der Sprung über den großen Teich gelungen: Honda setzt künftig in der neuen Lackierung in Marysville/Ohio auf Hightech aus Ortenburg.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S6
Ausgabe
S6.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de