Kompakt-AGR-Ventil von Pierburg für Ottomotoren

Innovation geht in den USA in Serie

Kompakt-AGR für Ottomotoren (Bild: KSPG)
Anzeige
Die Pierburg GmbH, ein internationaler Marktführer für Dieselabgasrückführungen (AGR), hat jetzt wurde ein neues, kompaktes AGR-Ventil entwickelt, das auch für Ottomotoren einsetzbar ist. Es wird ab 2016 für einen namhaften amerikanischen OEM am Pierburg-Produktionsstandort in South Carolina, USA, produziert.

Die Auftragserteilung für die Serienproduktion erfolgte bereits im Sommer 2014. Mit dem neu entwickelten Modul baut das Unternehmen seinen Marktanteil in Nordamerika weiter aus. Das neu entwickelte Ventil trägt durch seine vergleichsweise kleine und kompakte Bauweise der kontinuierlichen Reduzierung des Motorbauraums aktueller Fahrzeugmodelle Rechnung.

Angesichts steigender Kraftstoffpreise und immer strengerer Vorschriften zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes ist Pierburg seit Jahrzehnten u. a. auf Module zur Abgasrückführung (AGR) spezialisiert. Generell ist dabei der Trend festzustellen, dass die seit Beginn der 1980er-Jahre vornehmlich zur Schadstoffreduzierung von Dieselaggregaten genutzten Abgasrückführventile im Hinblick auf deren zusätzliches Potenzial zur Kraftstoffeinsparung jetzt auch vermehrt in Ottomotoren eingesetzt werden.
International gesehen errreicht die jährliche Produktionsmenge an AGR-Ventilen und -Modulen bei Pierburg bereits die Höhe von sechs Millionen Stück. Einen besonderen Rekord feierte kürzlich die Pierburg S. A. im spanischen Baskenland: Hier lief das 75millionste Abgasrückführventil aus der Produktionsstraße. Außer in den USA und Spanien stellt das Unternehmen die Ventile auch in seinen Werken in Deutschland, Tschechien sowie in Indien und China her.
Verbrennungstemperatur absenken
Die Wirkung der Abgasrückführung beruht auf einer Absenkung der Verbrennungstemperatur bei Diesel- und Ottomotoren. Die abgesenkte Temperatur verringert die Entstehung von Stickoxiden. Beim Ottomotor ergibt sich gleichzeitig eine Verbrauchssenkung durch die Entdrosselung des Motors bei Teillast. Besonders aus diesem Grund werden AGR-Module für die Automobilhersteller zunehmend interessant.
Technisch gesehen wird das Kompakt-AGR über einen DC-Motor mit Getriebe betätigt und ist mit einem berührungslosen Hall-Sensor zur Ventil-Positionserkennung ausgestattet. Je nach Anwenderwunsch verfügt es über einen elektromagnetischen Schutz sowie eine integrierte Wasserkühlung. Es ist als Stand-alone-Lösung, als Plug-in oder als voll integriertes Kühlermodul erhältlich.
Werkstoffseitig erfordern die hohen thermischen, mechanischen und chemischen Belastungen für alle AGR-Modultypen die Verwendung von hochwarmfesten und korrosionsbeständigen Stählen. Funktionale Aspekte wie geringe Strömungsverluste und eine gute Regelbarkeit der rückgeführten Abgasmenge insbesondere auch für Kleinstmengen gehören darüber hinaus zu den Grundanforderungen an die Komponente. Durch einen kräftigen Aktuator ist sie zudem in der Lage, Abgasgegendrücken von bis zu 5 bar Stand zu halten.
KSPG AG, Tel.: 07132 33-0, info@kspg.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de