Release von Matlab und Simulink mit Neuerungen bei den Benutzeroberflächen

Einfacher navigieren

Der neue Matlab-Desktop verfügt über ein Toolstrip zur Organisation häufig genutzter Funktionen und eine Sammlung gebrauchsfertiger Matlab Apps
Anzeige
MathWorks stellt das neue Release 2012b (R2012b) vor mit wesentlichen Neuerungen für Matlab und Simulink, die die Benutzerfreundlichkeit erheblich steigern und die Navigation verbessern. Der neue Simulink-Editor führt Tabs für parallele Modellfenster, intelligentes Signal-Routing sowie eine Rückspulfunktion für Simulationen ein.

Der neue Matlab-Desktop verfügt über ein Toolstrip zur Organisation häufig genutzter Funktionen und eine Sammlung gebrauchsfertiger Matlab Apps. Darüber hinaus enthält Release 2012b ein neu entwickeltes Hilfesystem mit verbesserten Funktionen für die Navigation und Such- bzw. Filtervorgängen sowie einer optimierten Organisation von Inhalten.

Simulink mit neuem Look & Feel
Die neue Benutzeroberfläche und die neuen Eigenschaften von Simulink bedeuten einen großen Fortschritt für das Model-Based Design, das eine schnellere und kostengünstigere Entwicklung von dynamischen Systemen und Embedded Systems ermöglicht. Der Simulink-Editor vereinfacht die Entwicklung von Modellen erheblich mit folgenden neuen Funktionen:
  • Anordnung von Modellfenstern in Registerkarten zur Verbesserung der Fensterverwaltung
  • Explorer-Leiste zur Navigation in der Modellhierarchie
  • Intelligentes Signal-Routing für optimale Signalpfade zwischen Blöcken
  • Debugging-Funktionen wie das Zurückspulen von Simulationen und Setzen von bedingten Breakpoints auf Signalverbindungen
R2012b enthält außerdem Simulink Projects für das Management von Projektdateien und Funktionen zur Anbindung von Versionsverwaltungssoftware. Weiterhin unterstützt Simulink nun direkt die Ausführung von Modellen auf Target-Hardware, wie Arduino, LEGO Mindstorms NXT, BeagleBoard und PandaBoard.
Neue Funktionen in Stateflow vereinfachen ebenso die Modellierung. Der Stateflow-Editor ist nun in den Simulink-Editor eingegliedert und enthält Smart Guides und Anzeigelinien für Zustandsübergänge. Zu den weiteren Funktionen gehören Tabellen für Zustandsübergänge zur Modellierung hierarchischer Zustandsmaschinen in einer strukturierten tabellarischen Form und die Unterstützung von Matlab als Aktionssprache für Zustände und Übergänge.
Die neuen Funktionen des Matlab-Desktops
Um sowohl neuen als auch erfahrenen Benutzern das Auffinden und den Zugriff auf die stetig wachsende Zahl an Funktionen und Tools in Matlab zu erleichtern, hat MathWorks den Matlab-Desktop mit zwei wesentlichen Neuerungen erweitert:
  • Das Matlab Toolstrip zeigt Symbole für die am häufigsten verwendeten Matlab-Funktionen, beispielsweise für die Auswahl des besten Diagrammtyps für Daten.
  • Die App-Sammlung fasst Matlab-Apps aus der gesamten Produktfamilie zusammen, mit denen Anwender Standardaufgaben ohne Programmieren durchführen können.
Weitere neue Funktionen unterstützen Anwender bei der Erstellung eigener Matlab-Apps und deren Bereitstellung in der App-Sammlung. Darüber hinaus können nun Daten im Textformat mit Trennzeichen bzw. mit festen Spaltenbreiten mit dem Importtool importiert werden, und eine automatische Korrekturfunktion unterstützt Anwender bei der Berichtigung fehlerhaft eingegebener Funktionen und Variablen im Befehlsfenster.
Die neuen Versionen von Matlab und Simulink sind in Release 2012b enthalten, das ab sofort verfügbar ist. Weitere Informationen finden Sie unter mathworks.com/products/new_products/latest_features.html.
Über MathWorks
MathWorks ist der führende Entwickler von Software für mathematische Berechnungen. Matlab, „the language of technical computing“, ist eine Programmierumgebung für die Algorithmen-Entwicklung, die Analyse und Visualisierung von Daten sowie für numerische Berechnungen. Simulink ist eine grafische Entwicklungsumgebung für die Simulation und das Model-Based Design von dynamischen Mehrdomänen-Systemen und Embedded Systemen. Ingenieure und Wissenschaftler weltweit setzen diese Produktfamilien ein, um die Forschung sowie Innovationen und Entwicklungen in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Elektronik, dem Finanzwesen, der Biotechnologie und weiteren Industriezweigen zu beschleunigen. Produkte von MathWorks sind zudem an den Universitäten und Instituten wichtige Lehr- und Forschungswerkzeuge. MathWorks wurde 1984 gegründet und beschäftigt mehr als 2400 Mitarbeiter in 15 Ländern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Natick, Massachusetts, in den USA. Lokale Niederlassungen in der D-A-CH Region befinden sich in Aachen, Bern, München und Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie unter www.mathworks.de und www.mathworks.ch.
The MathWorks, Tel.: 0241 47576729, E-Mail: t.andraczek@mathworks.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de