Großauftrag für die Böllhoff-Gruppe

50 Stanznietsysteme für Porsche-Werk

Anzeige
Die auf Füge- und Schraubtechnik spezialisierte Böllhoff Gruppe hat vom Automobilhersteller Porsche einen Großauftrag erhalten. Böllhoff lieferte 50 prozessüberwachte Rivset-Stanznietsysteme, die im Porsche-Werk Zuffenhausen beim Porsche 911 zum Einsatz kommen.

Die Autorin Annette Löwen ist Marketing Manager Automotive bei der Böllhoff Verbindungstechnik GmbH in Bielefeld

Im Karosseriebau des Porsche 911 werden diese vorrangig im Vorderwagen, aber auch im Hinterwagen eingesetzt. Speziell an den Vorderwagen werden hohe Anforderungen an ein Fahrzeug bezüglich der Karosserie-Crashperformance gestellt. Die kundenspezifisch zugeschnittene Lösung umfasst sowohl die Lieferung der Montagesysteme wie auch die der Rivset-Stanzniete.
Modular und vollautomatisierbar
Die für Porsche entwickelten Stanznietsysteme zeichnen sich durch hohe Flexibilität aus. So können unter anderem über kompakte Versorgungseinheiten unterschiedliche Verarbeitungswerkzeuge betrieben und Niettypen eingesetzt werden. Die Stanznietsetzwerkzeuge werden dabei sowohl stationär wie auch am Roboter eingesetzt. Die Prozessdaten mehrerer Stanznietsetzwerkzeuge werden auf einem zentralen Visualisierungsleitstand dargestellt, ausgewertet und entsprechend archiviert. Somit ist für den Anwender eine Dokumentation der Prozessdaten über den Produktionszeitraum gegeben. Speziell abgestimmt wurden auch die Prozessüberwachungsoberflächen der Systeme.
Rund-um-Kompetenz
Bei der Karosserieentwicklung des Porsche 911 spielte die Gewichtsreduzierung eine große Rolle. Die Rohbaustruktur der Karosserie ist in Hybridbauweise aus unterschiedlichen Stahl- und Aluminiumwerkstoffen hergestellt. Innovativer Leichtbau im Automobilbau verlangt nach entsprechend innovativen Verbindungstechnologien. Der Einsatz moderner Werkstoff- und Mischbauweisen hat der Stanzniettechnologie neue Impulse gegeben. Bei diesem Verfahren können unterschiedliche Materialien in einem einzigen Arbeitsgang ohne Vorlochoperation hochfest sowie matrizenseitig gas- und flüssigkeitsdicht miteinander verbunden werden.
Böllhoff hat sich den Herausforderungen beim Einsatz neuer Technologien in der Automobilindustrie frühzeitig gestellt und gilt in der zukunftsorientierten Stanzniettechnik als gefragter und kompetenter Partner der Branche. Das Unternehmen verfügt dabei über ein umfassendes Portfolio an Verbindungselementen, Zuführtechnik, Systemintegration und Prozessüberwachung. Auf diese Rund-um-Kompetenz vertraut die Automobilindustrie seit vielen Jahren.
Die konsequente Orientierung an der Wertschöpfungskette des Kunden ist der Eckpfeiler einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Automotive-Branche. Sie ist gleichzeitig Dreh- und Angelpunkt bei der Erarbeitung optimaler Lösungen. Mit dieser Ausrichtung hat sich Böllhoff weltweit zum wohl größten Anbieter von Stanznieten und Verarbeitungssystemen aus eigener Fertigung entwickelt − ideale Voraussetzungen für beste Verbindungsqualitäten. Der Markenname Rivset bündelt das gesamte Know-how der Stanzniettechnik.
Mit gezielter Beratung und ausgeprägter Entwicklungskompetenz gilt die Böllhoff-Gruppe mit innovativen Montagesystemen und Verbindungselementen als weltweit führender Spezialist für das mechanische Fügen. Ein Netzwerk aus 42 Firmen an 33 Standorten in 21 Ländern sowie Vertretungen auf fünf Kontinenten sichern die Nähe zum Kunden.
Böllhoff, Tel.: 0521 4482-01, E-Mail: info@boellhoff.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de