Grüner Wasserstoff bald weltweit verfügbar

17 Mio. Euro für Wasserstoffinfrastruktur an Hydrogenious

Hydrogenious_Wasserstoff.jpg
Wasserstofffreisetzungsanlage am Unternehmensstandort von Hydrogenious LOHC Technologies in Erlangen Bild: Hydrogenious LOHC Technologies
Anzeige

Das Tanklagerunternehmen Royal Vopak, Mitsubishi Corporation, der Polymerhersteller Covestro und der Venture Capital Fonds AP Ventures investieren 17 Millionen Euro in die Hydrogenious LOHC Technologies GmbH und ihre Liquid-Organic-Hydrogen-Carrier (LOHC)-Technologie. Die Investitionen ermöglichen dem Spin-off der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg den Aufbau einer LOHC-basierten Wasserstoffinfrastruktur und die globale Verteilung von grünem Wasserstoff. „Wir begrüßen unsere neuen Investoren herzlich und freuen uns sehr, mit ihnen als strategische Partner unsere Vision einer LOHC-basierten weltweiten Wasserstoff-Infrastruktur weiter voranzutreiben“, sagt Dr. Daniel Teichmann, CEO von Hydrogenious LOHC Technologies. „Wir werden diese Mittel für die Skalierung und Industrialisierung unserer Technologie nutzen und in den nächsten Jahren zusätzliche Projekte in den Markt bringen.“

Wasserstoff transportieren wie herkömmliche flüssige Kraftstoffe

Die Vorteile der Partnerschaft beschränken sich nicht nur auf die finanzielle Unterstützung. Im LOHC-Trägeröl gespeichert, kann Wasserstoff so einfach und effizient wie herkömmliche flüssige Kraftstoffe transportiert werden. „Die Kombination des globalen Terminal- und Informationsnetzwerks von Vopak mit der LOHC-Technologie ist ein Durchbruch in der Speicherung und Logistik von erneuerbaren Energien. Diese strategische Partnerschaft wird die Entwicklung des überregionalen und globalen Wasserstofftransports erleichtern und zum Durchbruch einer auf Wasserstoff basierenden Wirtschaft beitragen“, sagt Marcel van de Kar, Director New Energies bei Vopak.

„Asiatische Länder haben Wasserstoff als wertvollen Energieträger erkannt und die LOHC-Technologie bietet eine wirtschaftlich tragfähige Lösung, um große Mengen an Wasserstoff in dicht besiedelten Stadtgebieten zu speichern und über weite Strecken zu verteilen. Wir rechnen damit, dass LOHC in Zukunft eine wichtige Rolle im asiatischen Energiemarkt spielen wird“, sagt Junya Nagase, GM für Precious Metals, Mineral Resources Trading Division, Mitsubishi Corporation.

Covestro zählt zu den weltweit führenden Anbietern hochwertiger Polymer-Werkstoffe. Innovation und Nachhaltigkeit sind dabei Treiber für die kontinuierliche Weiterentwicklung aller Produkte, Prozesse und Anlagen des Unternehmens. Die Vorteile der LOHC-Technologie in Bezug auf Skalierbarkeit und Machbarkeit des Wasserstofftransports passen daher gut zu diesem Ansatz und sind genau die Vorteile, in die Covestro investiert. „Bezahlbare und saubere Energie ist ein Schlüsselthema für die chemische Industrie und wir glauben, dass Wasserstoff das Potenzial hat, in Zukunft ein wichtiger Energieträger zu werden. Wir sind überzeugt, dass die LOHC-Technologie eine vielversprechende Lösung für den Transport und die Lagerung ist“, sagt Dietrich Firnhaber, Head of Strategy & Portfolio Development von Covestro.

LOHC-Technologie

Wasserstoff wird eine wichtige Rolle in einem kohlenstoffarmen Energiesystem der Zukunft spielen. Die Speicherung von Wasserstoff unter Verwendung von Dibenzyltoluol als flüssigen organischen Träger ermöglicht einen sicheren und effizienten Umgang mit Wasserstoff in der bestehenden Kraftstoffinfrastruktur. Die LOHC-Technologie ermöglicht es beispielsweise, den in Gebieten mit einem Überschuss an erneuerbarer Energie produzierten Wasserstoff zu speichern und mit Hilfe der vorhandenen Kraftstoffinfrastruktur effizient zu Standorten zu transportieren, an denen ein Bedarf an erneuerbarer Energie besteht. mc

Kontakt:

Hydrogenious LOHC Technologies GmbH

Weidenweg 13

91058 Erlangen

Tel. 09131/12640-0

info@hydrogenious.net

www.hydrogenious.net

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de