Cockpit-Module in der voll- und halbautomatischen Fertigung exakt positionieren Laser-Scanner von Micro-Epsilon überwacht Montage - AutomobilKONSTRUKTION

Cockpit-Module in der voll- und halbautomatischen Fertigung exakt positionieren

Laser-Scanner von Micro-Epsilon überwacht Montage

PR443_scanCONTROL_Cockpitzentrierung-KFZ_A324_18x13.jpg
Bild: Micro Epsilon Messtechnik
Anzeige

Bei der voll- bzw. halbautomatischen Montage von Cockpit-Modulen in der Automobilfertigung ist eine exakte Positionierung durch das Aufnahmewerkzeug erforderlich. Dank der integrierten Profilverrechnung und der kompakten Bauform werden Laser-Scanner der Serie scan Control von Micro-Epsilon für diese Messaufgabe eingesetzt. Sie können mühelos an einem Roboter oder an einem Manipulator angebracht werden. Im Montageablauf dockt das Greifwerkzeug mit dem Cockpit zuerst am Rahmen des Fahrzeuges an. Nach erfolgreichem Andocken an beiden Seiten vermessen die Laser-Profil-Scanner die aktuelle Lage des Moduls in Y- und Z-Richtung im Fahrzeugkoordinatensystem. Zur Ermittlung der Messwerte dienen Referenzpunkte an der Cockpitaußenhaut, die etwa über bestimmte Schnittpunkte definiert sind. Die ermittelten Messwerte werden anschließend mit den vordefinierten Sollwerten für die korrekte Einbauposition verglichen. Nach Verrechnung der Werte wird der Aktor angesteuert, der das Cockpitmodul anhand der Referenzpunkte auf die optimale Position ausrichtet. Der Laser-Scanner wertet dabei das komplette Profil intern aus und übergibt die Messwerte per Ethernet an die Steuerung. Dadurch können die Achspositionen am Greifwerkzeug über Aktoren geändert werden, um das Cockpitmodul an der idealen Position in die Karosserie einzubauen. Nach der Befestigung ermittelt der Sensor die Einbaulage des Cockpits, die als Qualitätsnachweis für jedes Fahrzeug gespeichert wird. Für den kompletten Vorgang inklusive Befestigung des Cockpits ist eine Taktzeit von unter einer Minute vorgegeben. Da die Sensoren oberflächenunabhängig messen, liefern sie zuverlässige Messwerte bei hellen und dunklen Lacken, unterschiedlichen Glanzgraden, verschiedenen Oberflächenstrukturen und unbeständigem Umgebungslicht. mc

www.micro-epsilon.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S6
Ausgabe
S6.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de