Startseite » Fahrerassistenz »

Türgriffsensor von Marquardt funktioniert bei allen Witterungsbedingungen

Wasserfeste Touch-Lösung
Türgriffsensor von Marquardt funktioniert bei allen Witterungsbedingungen

Türgriffsensor-Marquardt
Der S³ Türgriffsensor reagiert nicht auf Berührung, sondern auf Annäherung Bild: Marquardt
Anzeige

(jg) Der Mechatronik-Systemspezialist Marquardt GmbH, Rietheim-Weilheim, hat mit der Superior Sensor Solution (S³) einen kapazitiven Sensor entwickelt, der auch bei Feuchtigkeit und Nässe einwandfrei funktioniert. Sein Einsatz in Keyless-Systemen für Fahrzeuge sorgt dafür, dass sich auch bei Regen und Schnee die Türen zuverlässig öffnen und verschließen lassen. Klassische Sensoren können nicht zwischen der Berührung eines Fingers oder dem Auftreffen eines Regentropfens unterscheiden. Das hängt damit zusammen, dass der menschliche Körper und Wasser kapazitiv die gleichen Auswirkungen haben. Bei einem nassen oder vereisten Türgriff erkennen bisherige Sensoren eine Kapazitätsänderung, die der einer Hand ähnelt, tatsächlich aber zum Beispiel Wassertropfen sind; dies kann zu Fehlfunktionen führen.

Türgriffsensor S3 erkennt den Unterschied

Mit der Lösung bietet der Hersteller jetzt einen Türgriffsensor an, der sich von ungewünschten äußeren Einwirkungen nicht irritieren lässt. Denn der Türgriffsensor reagiert nicht auf Berührung, sondern auf Annäherung. Wo herkömmliche Sensoren nur die Kapazitätsänderung messen, analysiert der neue Sensor, woher die Änderung kommt und passt seine Reaktion entsprechend an. Er erkennt also den Unterschied zwischen der Hand des Nutzers und einem Regentropfen. „Wir sind damit in der Lage, alle durch Wasser bedingten Funktionsstörungen am Fahrzeug zu lösen. Das betrifft nicht nur Türgriffe, sondern auch andere Bereiche wie Tankdeckel, Kofferraum, Motorhauben oder Tastenfelder an der B-Säule“, erläutert Johannes Mattes, der bei Marquardt die technische Entwicklung von Türgriffsensoren für Kunden weltweit betreut.

Anpassen an Kundenanforderungen dank modularen Aufbaus

Während die Standardvariante der Lösung einen Sensor zur Messung der Kapazitätsänderung umfasst, werden bei der Dual-Sensor-Variante zwei oder drei Sensorflächen eingebaut. Neben den Bauteilen für das Öffnen und Schließen der Türen lässt sich auf der längeren Leiterplatte auch eine Beleuchtung des Türgriffs oder des Vorfelds verbauen. Alle Türgriffsensor-Systeme sind für eine Erweiterung um NFC-Funktionen (Nahfeldkommunikation) vorbereitet: Über eine integrierte Antenne kann der Nutzer das Auto dann mithilfe seines Smartphones (iOS oder Android) öffnen und schließen. Durch Flashen kann das NFC-System upgedatet werden, um es bei Bedarf an die jeweils neueste Generation der Smartphones anzupassen. Die Verbindung mit der Bordelektronik erfolgt über Schnittstellen für LIN X.X. und CAN 2.0/FD. Der Sensor findet unter fast allen geschlossenen Oberflächen Platz, egal ob Kunststoff, Fliesen, Holz oder Leder, somit stört er die Fahrzeugoptik nicht. Das modulare Prinzip seiner Produktentwicklungs-Plattformen erlaubt es dem Hersteller, gezielt auf die individuellen Wünsche seiner Kunden einzugehen und gemeinsam mit dem OEM für jedes Modell die passende Lösung zu entwickeln.

Türgriffsensor mit breitem Einsatzspektrum

Die neue Touchlösung ist nicht nur für die Automobilindustrie eine optimale Lösung, sondern bietet sich auch für andere Branchen an, deren sensorgesteuerte Produkte mit Wasser in Verbindung kommen. Dazu gehören beispielsweise Bau- und Landmaschinen, Wasserfahrzeuge, Elektrowerkzeuge, Hochdruckreiniger, Haustechnik oder Haushaltsgeräte. „Überall, wo Touch-Lösungen möglich sind und Wasser hingelangen könnte, ist der Türgriffsensor eine Option. Das gilt auch für alltägliche Anwendungen zu Hause, etwa beim An- und Ausschalten der Dusche oder der Steuerung von Herdplatten“, erläutert Mattes.

Kontakt:
Marquardt GmbH
Schloss-Straße 16
78604 Rietheim-Weilheim
Tel. +49 7424 99–0
marquardt@marquardt.de
www.marquardt.com


Mehr zum Thema Fahrerassistenz
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de