Systemlösung erlaubt sichere Übergabe der Fahrverantwortung

Mit kombinierter Umfeld- und Innenraumkamera von Continental sicher automatisiert Fahren

Continental_Automatisiertes_Fahren_Kamera.png
Die „Road and Driver“-Kamera ist eine Systemlösung zur sicheren Übergabe der Fahrverantwortung beim automatisierten Fahren Bild: Continental
Anzeige

Alles im Blick hat die kombinierte Umfeld- und Innenraumkamera der Continental AG, Hannover. Die Systemlösung erlaubt es, die Verantwortung beim Übergang vom automatisierten auf das manuelle Fahren sicher zu übergeben. Um dies zu gewährleisten wird sowohl der Blick aus dem Fahrzeug heraus, als auch in das Fahrzeug hinein benötigt. Die Infrarot-Innenraumkamera beobachtet den Fahrer und ermittelt fortlaufend, ob er in der Lage ist, die Fahrverantwortung zu übernehmen. Darüber hinaus überwacht das System auch die Verkehrssituation vor dem Fahrzeug. Die Kameradaten werden von der zugehörigen Software permanent ausgewertet, aber nicht aufgezeichnet. So weiß das System etwa, ob der Fahrer aufmerksam oder abgelenkt ist, ob er sich den Kindern auf den Rücksitzen zugewandt hat oder seinem Smartphone, ob er die Hände am Lenkrad hat oder hinter dem Kopf verschränkt. Fahrzeug und Fahrer sind so jederzeit übereinander informiert. Letztlich geht es dabei um Vertrauen. Der Mensch kann sich darauf verlassen, dass die Technik ihm nicht plötzlich und unvorbereitet die Verantwortung zurückgibt, sondern dies nach klaren und nachvollziehbaren Kriterien erfolgt.

Übergabe der Verantwortung erfolgt nach klaren Regeln

Die sogenannte „Road and Driver“-Kamera befindet sich hinter der Windschutzscheibe des Fahrzeugs oberhalb des Rückspiegels. Die Frontkamera verfügt über eine Bildauflösung von 1 bis zu 8 MP, gute Nachtsichteigenschaften und ein Öffnungswinkel von bis zu 125 Grad, um querende Objekte im Straßenverkehr noch früher erkennen zu können. Dazu kommen, neben den klassischen Computer-Vision-Verfahren, neuronale Netze zum Einsatz, die sich entsprechend der zur Verfügung stehenden Hardware skalieren lassen.

Innenraumbeobachtung ermöglicht bessere Wirkung von Rückhaltesystemen

Die Daten der Innenraumkamera lassen sich jedoch nicht nur für eine sichere Übergabe der Fahrfunktion auswerten. Sie können darüber hinaus mit Hilfe der Software-Funktion „Occupant Safety Monitor” auch verwendet werden, um die passiven Sicherheitssysteme wie Gurte oder Airbags auf die jeweilige Situation anzupassen.

Fahrerbeobachtung – Bestandteil der zukünftigen Euro NCAP-Roadmap

Die Verbraucherschutzorganisation Euro NCAP hat die Themen Fahrerbeobachtung sowie das sogenannte Baby- oder Kinder-Monitoring in geschlossenen Fahrzeugen in ihre Agenda aufgenommen, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen und einen Beitrag zur Vision Zero – einer Zukunft ohne Verkehrstote und -verletzte und ohne Unfälle – zu leisten. Ablenkung, Übermüdung oder das Vergessen von Kleinkindern oder schlafenden Babys im Fahrzeug sind Risiken, die durch das neue Kamerasystem von Continental minimiert werden können. mc

Kontakt:

Continental AG

Vahrenwalder Straße 9

30165 Hannover

Tel. 0511/938-01

mail_service@conti.de

www.continental.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de