Designanalyse, Systemsimulation, elektrifizierte Antriebsstrangkomponenten, ADAS/AD

AVL German Simulation Conference 2018

AVL_Conference.png
Bild: AVL
Anzeige

Auf der diesjährigen AVL Simulation Conference treffen sich am 16. und 17. Oktober in Ulm technische Experten, Vordenker und Führungskräfte der deutschen OEMs, Zulieferer, Dienstleister sowie Hochschulen, Universitäten und Forschungsinstitutionen aus dem automotiven Umfeld. Sie stellen ihre Arbeit vor und diskutieren die neusten Simulationstrends. Das Konferenzprogramm deckt neben den gewohnten technischen Sessions zur Designanalyse und -optimierung in den Bereichen Struktur- und Thermofluiddynamik sowie Systemsimulation aktuelle Themenbereiche wie die modellbasierte Entwicklung und Kalibrierung, simulationsgestützte Entwicklung von elektrifizierten Antriebsstrangkomponenten und virtuelle Absicherung von ADAS/AD-Funktionen ab. Die Tagung richtet sich an Anwender als auch Interessenten gleichermaßen und bietet ihnen ein Forum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch mit CAE-Experten aus den unterschiedlichen Bereichen der Automobil- und Nutzfahrzeughersteller sowie deren Zulieferer. Keynotes aus Industrie und Forschung:

  • Die Zukunft der Simulation in der Fahrzeugkonzeptentwicklung aus Sicht der Forschung, Prof. M. Lienkamp, C. Angerer, FTM, TU München.
  • Beitrag von Getriebetechnologien zur CO2-Reduzierung – Benchmark und Technologieausblick, U. Frey, M. Bahne, Getrag; Dr. G. Schlager, Engineering Center Steyr. mc

www.avl.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de