Auf Grundlage der E-Axle-Produktlinie des Unternehmens entwickelt

Nidec kündigt In-Wheel-Motor-Prototyp für E-Auto an

nidec.jpg
Bild: Nidec
Anzeige

Nach der letztjährigen Vorstellung des voll integrierten Traktionsmotorsystems E-Axle von Nidec, das in das im Mai 2019 auf dem chinesischen Markt erscheinen E-Auto Aion S eingebaut wird, präsentiert das Unternehmen nun einen Prototyp eines Fahrmotors für Elektrofahrzeuge, der in die Radnaben eingebaut werden soll. Zu den Vorteilen der In-Rad-Motoren gehören ein höherer Wirkungsgrad durch den direkten Antrieb der Räder und der Verzicht auf konventionelle Antriebsmechanismen. Dies wiederum ermöglicht leichtere und kompaktere Konstruktionen. Darüber hinaus eröffnet die unabhängige Steuerung der Räder die Möglichkeit, die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) und die Traktionskontrollsysteme (TCS) weiter zu verbessern. Der Prototyp besteht aus einem Motor mit integriertem Untersetzungsgetriebe und einer Ölkühlanlage. Durch die Nutzung der Technologie, die für die in Kürze in Serie gefertigte E-Achse entwickelt wurde, kann ein einzelner In-Wheel-Motor eine Leistung von über 100 kW (135 PS) erreichen, was einem Benzinmotor der Klasse 1800 ccm entspricht – bei einem Gewicht von nur 32 kg und einer Kompaktheit, die ausreicht, um in ein 20‘‘-Rad zu passen. Der Motor ist mit allen gängigen Fahrzeuglayouts kompatibel: RWD, FWD und 4WD. Das Unternehmen strebt an, den Motor 2023 in Serie zu bringen. mc

www.nidec.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de