Startseite » Elektromobilität »

TotalEnergies und Valeo verbessern das Thermomanagement von Batterien

Verringerung des CO2-Fußabdrucks
TotalEnergies und Valeo verbessern das Thermomanagement von Elektrofahrzeug-Batterien

TotalEnergies_Sebastien_Borda.jpg
Francisco Moreno, President Valeo Thermal Systems Business Group und Pierre Duhot, Senior VP TotalEnergies Lubricants. Bild: Sebastien Borda

TotalEnergies und Valeo verkünden, dass sie eine Vereinbarung über die Entwicklung einer neuartigen Methode zur Kühlung von Elektrofahrzeugbatterien unter Verwendung einer neuen, sehr leistungsfähigen dielektrischen1) Flüssigkeit unterzeichnet haben. Diese Innovation würde nicht nur die Nutzung von Elektrofahrzeugen verbessern, sondern auch deren CO2-Fußabdruck verringern.

Bei der derzeitigen Technologie können Flüssigkeiten nicht zur inneren Kühlung der Batterie verwendet werden. TotalEnergies hat jedoch eine neue, innovative dielektrische Kühlflüssigkeit entwickelt, die in direktem Kontakt mit den Batteriezellen stehen kann. Valeo wird sein Fachwissen in Bezug auf thermische Systeme einbringen, um die beste Lösung für die Integration des Kühlmittels in die Batterie eines Elektrofahrzeugs zu finden und zu bauen – und so die Leistung durch Konditionierung auf die richtige Temperatur zu optimieren.

Die im Rahmen der Vereinbarung durchgeführten Forschungsarbeiten werden es Valeo ermöglichen, das Gewicht der thermischen Systeme zur Kühlung der Fahrzeugbatterien zu verringern – was das Gesamtgewicht, die Reichweite und die CO2-Bilanz von Elektrofahrzeugen erheblich verbessert. Dadurch erhöht sich außerdem die Sicherheit im Hinblick auf das Brandrisiko von Batterien.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und weitere Herausforderungen wie Komfort und Effizienz des elektrischen Antriebsstrangs zu bewältigen, hat Valeo umfassende, intelligente und kohlenstoffarme Wärmemanagementsysteme entwickelt, die an die Ladeintensität und -geschwindigkeit angepasst sind. Das gemeinsame Forschungsprogramm mit TotalEnergies wird dabei unterstützen, diese noch weiter zu optimieren.

C320151930IMG0229_PRE-EDIT.jpg
TotalEnergies und Valeo entwickeln gemeinsam ein neuartiges Verfahren zur Kühlung der Batterien von Elektrofahrzeugen.
Bild: Sebastien Borda

„Das von TotalEnergies entwickelte Dielektrikum vervollständigt unser Angebot an TotalEnergies Quartz EV Fluid für die Elektromobilität. Es handelt sich um eine einzigartige und innovative Lösung, die zur Dekarbonisierung des Elektromobilitätssektors beitragen soll – eine der strategischen Prioritäten des Unternehmens. Darüber hinaus macht der technologische Vorsprung, den unser Produkt in Bezug auf die Sicherheit bietet, es noch einzigartiger“, kommentierte Philippe Charleux, Senior Vice President, Lubricants & Specialties bei TotalEnergies. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der Valeo-Gruppe, mit der wir die gleichen Ambitionen teilen, die Entwicklung nachhaltiger Mobilitätslösungen zu beschleunigen und die Kohlenstoffneutralität zu erreichen.“

Francisco Moreno, President of Valeo’s Thermal Systems Business Group, kommentierte: „Der Beitrag zur Verringerung der Auswirkungen der Mobilität ist ein zentraler Bestandteil der Strategie von Valeo. Technologien, die zur Verringerung der CO2-Emissionen beitragen, machen heute 60 % des Konzernumsatzes aus. Valeo plant, sein Portfolio an Lösungen zur Förderung einer kohlenstoffarmen Mobilität weiter auszubauen. Diese Forschungspartnerschaft mit TotalEnergies bietet die Möglichkeit, eine innovative Lösung zu entwickeln, die die Einführung von Elektrofahrzeugen bei den Verbrauchern weiter beschleunigen wird.“

Neben der Verbesserung des Wärmemanagements von Batterien bietet das Programm die Möglichkeit, elektrische Antriebsstränge in allen Bereichen zu optimieren, in denen die Kombination von dielektrischen Flüssigkeiten mit thermischen Systemen von Vorteil sein kann. (ch)

1) Dielektrische Materialien leiten keinen Strom und stellen daher kein Sicherheitsrisiko dar.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de