Startseite » Elektromobilität »

ACC und Siemens ermöglichen nachhaltige Produktion von Batteriezellen

Nachhaltige Produktion von Batteriezellen
Siemens und ACC vereinbaren Partnerschaft

Siemens und ACC vereinbaren Partnerschaft
Von ACC entwickeltes und hergestelltes Batteriemodul Bild: ACC

Siemens und die Automotive Cells Company (ACC) haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um ihre Kräfte in einer neuen strategischen Partnerschaft zu bündeln. Im Rahmen der Vereinbarung wird Siemens zum bevorzugten Lieferanten von ACC in den Bereichen Automatisierung, Digitalisierung und Elektrifizierungstechnologie, wodurch ACC seine Produktion steigern und die Anlagen- und Energieeffizienz maximieren können soll.

Digitale Transformation beschleunigen

Die Partnerschaft ist Teil der offenen digitalen Business-Plattform Siemens Xcelerator, die im Juni dieses Jahres eingeführt wurde. Siemens Xcelerator beinhaltet ein kuratiertes Portfolio an IoT-fähiger Hardware und Software sowie ein Bekenntnis zu starken Partnerschaften. Diese zielen darauf ab, die digitale Transformation zu beschleunigen. Diese Kooperation soll es ACC einfacher und schneller ermöglichen, seine geplanten Gigafabriken in Betrieb zu nehmen.

Siemens wird dem französischen Unternehmen Zugang zu seinem Digital-Enterprise-Portfolio an Hard- und Software verschaffen: vom Produktionsdesign bis zum Produktdesign, vom Product Lifecycle Management bis zu Energiemanagementsystemen. Als Ausgangspunkt planen Siemens und ACC, umfassende digitale Zwillinge der Batterie- und der Produktionslinien zu erstellen. Die Nutzung von Totally Integrated Automation (TIA) und Teamcenter-Software von Siemens Xcelerator soll ACC in die Lage versetzen, Design und Fertigung besser zu verbinden und zu skalieren.

Aufbau eines gesamten Batterie-Ökosystems

„Unser Ziel ist es, ein europäischer Marktführer für Automobilbatteriezellen und -module zu sein“, erklärt Yann Vincent, CEO von ACC. „Wir müssen den Aufbau eines gesamten Batterie-Ökosystems erleichtern, das die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt.“ In dieser Hinsicht sei es für ACC sehr wichtig, mit Siemens einen starken Partner zu haben.

Gleichzeitig baut das deutsche Unternehmen seine Präsenz in der Batteriefertigungsindustrie aus. Die Gigafactories von ACC sollen die Verfügbarkeit von leistungsstarken und erschwinglichen EV-Batterien in Europa erhöhen und die Transformation der Automobilindustrie beschleunigen.

Gut für den Planeten und gut für das Geschäft

„Nachhaltig entwickelte und produzierte Batterien sind gut für den Planeten und gut für unser Geschäft, da sie die grüne Transformation und neues Wachstum vorantreiben“, betont Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Digital Industries. „Als wichtiger Partner bei der Transformation der Automobilindustrie ist es für uns selbstverständlich, unsere Kräfte mit ACC zu bündeln, da wir gemeinsam eine nachhaltige europäische Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge entwickeln wollen.“

Über die klassische Kunden-Lieferanten-Beziehung hinaus erstreckt sich die Vereinbarung zwischen ACC und Siemens auf die Zusammenarbeit in den Bereichen IT/OT-Konnektivität. Die Absichtserklärung umfasst auch Infrastrukturlösungen einschließlich des Energiemanagements zur Schaffung einer CO2-neutralen Fabrik und umfasst bei Bedarf Finanzierungsoptionen über Siemens Financial Services. (jk)

www.siemens.com

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de