Startseite » Elektromobilität »

Siemens und WiTricity werden gemeinsam die technische Entwicklung von kabellosen Ladesystemen vorantreiben

Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen
Siemens beteiligt sich an WiTricity

Siemens_WiTricity_kabelloses_Laden_
Eine auf oder im Boden montierte Ladeplatte tauscht Strom mit einer an der Unterseite des Fahrzeugs angebrachten Empfängerspule aus. Bild: Siemens

Siemens investiert 25 Mio. USD und erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an WiTricity, einem US-amerikanischen Anbieter von kabellosen Ladetechnologien. Die beiden Unternehmen planen, die Lücken in der globalen Standardisierung des kabellosen Ladens von Personen- und leichten Nutzfahrzeugen zu schließen, um die Interoperabilität zwischen Fahrzeugen und Infrastrukturen zu ermöglichen und die Marktdurchdringung zu fördern. Darüber hinaus werden beide Unternehmen gemeinsam die technische Entwicklung von kabellosen Ladesystemen vorantreiben. Siemens wird außerdem Technologie-Lizenzpartner von WiTricity und so vom fundierten Wissen des US-Anbieters und dessen jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit globalen Automobilherstellern bei der Entwicklung bewährter, praxiserprobter und interoperabler kabelloser Ladelösungen profitieren.

Technologie für kabelloses Laden

Eine auf oder im Boden montierte Ladeplatte tauscht Strom mit einer an der Unterseite des Fahrzeugs angebrachten Empfängerspule aus. Es gibt keine beweglichen Teile oder physischen Anschlüsse. Stattdessen wird durch ein Magnetfeld Energie zwischen der Ladeplatte und der Fahrzeugspule übertragen, wenn sich das Fahrzeug über der Ladeplatte befindet. Das System nutzt die Resonanzinduktion zwischen der Ladeplatte und dem Empfänger, um eine hohe Effizienz bei einer Vielzahl von Bodenabständen zu erreichen – von tief liegenden Sportautos bis zu SUV.

Siemens entwickelt erstes nachhaltiges Ladelösungskonzept

Die Zukunft kabellosen Ladens

Damit autonome Fahrzeuge ihr Potenzial voll entfalten können, müssen zentrale Reibungspunkte beseitigt werden, wie z. B. beim Laden, das heute noch menschliches Eingreifen erfordert. Die kabellose Energieübertragung wird der Schlüssel zum berührungslosen automatischen Laden mit minimalem Wartungsaufwand sein und den Weg für vollelektrische und vollautonome Mobilität ebnen. Dieser Markt wird nach Berechnungen von Siemens allein in Europa und Nordamerika bis 2028 ein Volumen von zwei Mrd. US-Dollar erreichen. (eve)



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de