Startseite » Autonomes Fahren »

Innoviz Technologies nutzt die Simulationslösungen von Ansys

Entwicklung leistungsstarker Lidar-Systeme
Innoviz Technologies nutzt die Simulationslösungen von Ansys

Lidar-System_von_Innoviz
Ansys hilft Innoviz dabei, die hochkomplexen Sensortechnologien effizienter zu entwickeln.
Bild: Innoviz Technologies

Das Produktportfolio von Ansys bietet eine umfassende Reihe von Lösungen für die Entwicklung eines komplexen mikroelektromechanischen Lidar-Systems. Die Tools halfen Innoviz Technologies, die Produktentwicklung um zwei volle Konstruktionszyklen innerhalb von eineinhalb Jahren zu verkürzen und damit die Kosten erheblich zu senken.

Innoviz Technologies nutzt die Simulationslösungen von Ansys, um die Technologie seines Lidar-Sensors für die Automobilindustrie erfolgreich voranzutreiben und Autonomie für seine Kunden zu erreichen und gleichzeitig die Entwicklungszeit und -kosten zu reduzieren. Ansys ermöglicht es Innoviz Technologies, die Ziele seiner Kunden in Bezug auf Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Erschwinglichkeit bei einem Lidar-Design zu erfüllen, das nahtlos in autonome Fahrzeuge der Stufe 3 bis 5 integriert werden kann.

Eine Studie der National Highway Traffic Safety Administration des US-Verkehrsministeriums hat ergeben, dass die meisten schweren Unfälle durch menschliches Versagen verursacht werden – eine Statistik, die Anreize für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge schafft, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern. Autonome Fahrzeuge sind auf die Erkennungsfähigkeit verschiedener Komponenten, darunter Lidar-Systeme, Radare und Kameras, angewiesen.

Hochauflösende 3D-Bildwahrnehmung mit hoher Reichweite

Lidar-Systeme liefern die hochauflösende 3D-Bildwahrnehmung mit hoher Reichweite, die zur sicheren Steuerung der Fahrzeugbewegungen erforderlich ist. Die Herausforderung für die Automobilhersteller besteht darin, dass die verfügbaren Lidar-Systeme in Bezug auf Leistung, Größe, Zuverlässigkeit und Kostenwahrnehmung nicht annähernd den Industriestandards entsprechen. Das Packaging dieser sehr komplexen optischen Sensortechnologien, die mit zahlreichen Systemen verbunden sind, stellt sowohl in der Produktion als auch im Betrieb Herausforderungen dar.

Neues Release von Ansys für die Konstruktion autonomer Fahrzeuge

Der Erfolg des Teams hing von Simulationen und Tests verschiedener Aspekte des Lidar-Designs und der Lidar-Optik ab. Innoviz setzte auf die Leistungsfähigkeit der Ansys-Multiphysik-Funktionen und nutzte die Simulationssoftware Ansys Mechanical, Ansys Fluent, Zemax und Ansys Maxwell, die nahtlos zusammenarbeiten, um der Komplexität des Lidar-Systems erfolgreich gerecht zu werden.

Hohe Integration von Komponenten in einem einzigen Chip

Durch umfangreiche Simulationen und Tests konnte eine extrem hohe Integration von Komponenten in einen einzigen Chip erreicht werden, was minimale Design-Iterationen erfordert und ein kompakteres Lidar-System ermöglicht. Diese hochleistungsfähige, zuverlässige Lidar-Lösung erfüllt die Anforderungen an Performance und Größe der Automobilhersteller zu einem deutlich niedrigeren Preis.

„Wir verwenden im gesamten Konstruktionsprozess unseres Produkts viele Arten von Simulationen aus dem Ansys-Ökosystem“, sagt Oren Buskila, Chief R&D Officer und Mitbegründer von Innoviz. „Wir verlassen uns auf die Fähigkeiten von Ansys, um Strukturanalysen durchzuführen und um die Belastungen und Temperaturschwankungen unserer Chips zu verstehen.“

Ansys und PTC bringen Echtzeit-Simulation in die Designumgebung

„Wir nutzen Ansys auch für dynamische Simulationen, um die Schwingungseigenschaften zu verstehen, und für thermische Simulationen, um zu sehen, ob wir die Leistung der wichtigsten Komponenten im Inneren, wie z. B. des Lasers, ableiten können. Ansys bietet eine hervorragende Simulationssoftware und wir schätzen ihre Erfahrung im Automobilbereich, die uns bei der Lösung unserer größten Konstruktionsherausforderungen hilft“, so Buskila weiter.

Umfangreiche Simulations- und wachsende Multiphysik-Fähigkeiten

„Unsere umfangreichen Simulations- und wachsenden Multiphysik-Fähigkeiten unterstützen die Erforschung und Entdeckung fortschrittlicher autonomer Technologien“, sagt Shane Emswiler, Senior Vice President of Products bei Ansys. „Komplexere optische Anwendungen wie Lidar-Systeme erfordern ein höheres Maß an Vorhersagegenauigkeit bei ihrer Ausführung.“

„Unsere Tools lassen sich sowohl innerhalb als auch außerhalb unseres Produktportfolios gut miteinander verknüpfen, damit unsere Kunden ihre Entwicklungszyklen schnell und sicher durchlaufen können. Simulationssoftware ist ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung einer neuen Generation von komplexeren Lidar-Systemen, die die Einführung von autonomen Fahrzeugen beschleunigen werden“, so Emswiler weiter. (bec)

Kontakt:
Ansys Germany GmbH
Staudenfeldweg 20
83624 Otterfing
Tel.: +49 8024 4643–598
E-Mail: info-germany@ansys.com
Website: www.ansys.com

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de