Ergebnisse zum Leichtbau im Antriebsstrang werden im Sommer 2018 präsentiert

Leichtbau-Initiative umfasst nun 39 Firmen

Pressemitteilung_Massiver_Leichtbau_-_Bild_Workshop.jpg
Projektteilnehmer während des Hands-On-Workshops Massiver Leichtbau im Januar 2018 in Aachen Bild: Industrieverbands Massivumformung
Anzeige

Die Initiative Massiver Leichtbau will in ihrer dritten Phase Leichtbaupotentiale an einem hybridisierten Split-Axle-Allradfahrzeug sowie an Teilen eines konventionellen LKW-Antriebstrangs aufdecken. In der Initiative haben sich inzwischen 39 Firmen aus der Stahlherstellung und Massivumformung aus Europa, Japan und USA zusammengefunden. Sie übersteigt damit die Größe aller bisherigen Gemeinschaftsprojekte der Massivumformung. Mit acht Firmen aus Japan und einer aus den USA ist auch eine weltweite Vernetzung geschaffen worden, die es in einer so intensiven Kooperation in der Branche der Massivumformung und Langhersteller bisher nie gegeben hat. Im Sommer 2018 sollen die Gesamtergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert werden. Damit soll der Austausch über Leichtbau entlang der kompletten Lieferkette Stahlherstellung – Massivumformung – Komponentenherstellung – Einsatz im Automobil befördert werden, um neue, praktikable Leichtbaulösungen auf Basis der Massivumformung in die Anwendung zu bringen. mc

www.massiverleichtbau.de


Mehr zum Thema Leichtbau
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de