Gummi- und Gummiverbundteile für schadstoffarme Technologien

Dichtungen für „grüne Autos“

Anzeige
Neue Medien, Erdgas mit seinen leichtflüchtigen Eigenschaften, präzise Dosierungen in Einspritzvorgängen, hohe Systemdrücke und viele weitere spezifische Gegebenheiten haben zu Werkstoffentwicklungen auf Basis neuester polymerer Grundstoffe wie zum Beispiel FKM mit einer Kälteflexibilität bis -40 °C geführt. Mittels Plasmatechnik werden zudem Oberflächen modifiziert, um gerade bei Erdgasventilen, bei denen die Schmierwirkung fehlt, das Tacking-Verhalten zu reduzieren. Die Gummi- und Gummiverbundteile entsprechen auch bezüglich Kompaktheit und Toleranzen allen Anforderungen der Kunden. Einsatz finden die Dichtungslösungen in Erdgastank- und Einspritzventilen sowie Membranen und Dichtungen für die Abgasnachbehandlung.

Dätwyler Rubber; Telefon: 05045 91090; E-Mail: info.de@daetwyler-rubber.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de