9. Internationales CTI-Symposium „Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe“

Konzepte für die Zukunft

Prof. Dr.-Ing. Ferit Kücükay, TU Braunschweig, bei der Begrüßung der Teilnehmer am 8. CTI Symposium, Berlin
Anzeige
Das 9. Internationale CTI-Symposium „Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe“, 30. November bis 2. Dezember 2010, Berlin, greift die aktuellen Trends in der Entwicklung von Antriebstechnologien auf. Rund fünfzig Unternehmen aus der Automobilindustrie stellen in zehn Fachforen neue Entwicklungen für die unterschiedlichen Getriebearten im Automobil vor.

Die Autorin Dr. Nadja Thomas ist Senior-Pressereferentin bei der Euro- forum Deutschland SE, Düsseldorf

Schon lange passen Automobilhersteller ihre Modell-Strategien den unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnissen ihrer Kunden auf den jeweiligen internationalen Märkten an. Sie reagieren flexibel auf Komfort-, Leistungs- und Preisvorstellungen sowie Sicherheits- und Umweltvorgaben. Die sich daraus ergebene Vielfalt bei Fahrzeugkonzepten und Motoren bedeutet für die Getriebetechnik einen erheblichen Anpassungsdruck. Nur ein bestmöglich an das Fahrprofil angepasstes Getriebe kann die Fahrleistungen optimal unterstützen und zu Effizienzsteigerungen beitragen. Hybrid- und Elektro-Antriebe erhöhen die Komplexität der Antriebstechnologien und ziehen weitere maßgeschneiderte Lösungen nach sich.
Neben den Möglichkeiten zur Leistungsoptimierung von Getrieben werden die aktuellen Trends bei Hybrid- und Elektroantrieben diskutiert. Darüber hinaus werden Fragen der Energiespeicherung und verschiedene Getriebekomponenten erläutert. Im Rahmen der Plenarveranstaltung diskutieren Mihir Kotecha (Getrag Corporate Group), Dr. Manfred Klüting (BMW AG), Dr. Tim Leverton (Tata Motors Ltd.), Ulrich Plewnia (GiF Research Center) sowie Sebastian Feldmann (PRTM) und Kazutoshi Noma (Jatco Ltd.) über die Frage, wie viel Getriebe, Motor und Batterie das Fahrzeug der Zukunft noch braucht. Die Bedeutung von Allradantrieben für Hochleistungsfahrzeuge erläutert Gerd Bofinger (Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG).
Die Potenziale der Elektromobilität für die Energiewirtschaft beschreibt Dr. Nobert Verweyen (RWE Effizienz GmbH). Im Rahmen eines der Fachforen werden erste Ergebnisse aus den Flottenversuchen mit Elektrofahrzeugen diskutiert. Die Veränderungen für die Getriebeentwicklung durch Elektrifizierung des Antriebsstrangs greifen auch Dr. Wolf-Ekkehard Krieg (ZF Sachs AG) und Masanori Ueda (Nissan Motor Co.) auf.
Symposium, Ausstellung und Getriebe-Vergleichsfahrt gebündelt
Das CTI-Symposium „Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe“ hat sich weltweit als eine der wichtigsten Veranstaltungen für Getriebe- und Antriebsexperten etabliert. Neben dem umfangreichen Tagungsprogramm ermöglicht die begleitende Ausstellung „Transmission Expo“ mit über 75 internationalen Ausstellern, sich über die weltweiten Trends der Branche zu informieren. Unter anderen präsentieren sich hier Borgwarner, Diehl, Magna, Schaeffler sowie Bosch und FEV.
Dem zweitätigen Symposium geht am 29. November 2010 ein Einführungstag voraus. Beendet wird die Veranstaltung traditionell mit der Möglichkeit, an einer Vergleichsfahrt aktueller Getriebe- und Antriebstechnologien im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg teilzunehmen.
Innovativer Nachwuchs: CTI Young Drive Experts Award
„Mit innovativen Techniken werden deutsche Unternehmen weiter auf den Weltmärkten eine Spitzenposition einnehmen. Die Herausforderungen für die Automobilindustrie sind groß – ebenso wie die Chancen“, stellt Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle in seinem Grußwort zum CTI-Symposium fest. Gerne habe er die Schirmherrschaft über den „CTI Young Drive Experts Award“ übernommen und lobt das breite Spektrum des Symposiums bis hin zur Nachwuchsförderung. Der Kongress- und Seminar-Veranstalter CTI vergibt bereits zum zweiten Mal einen Nachwuchspreis an junge Ingenieure, deren Studien-, Diplom- und Doktorarbeiten beziehungsweise Bachelor- und Masterarbeiten sich mit Antriebsstrang- und Getriebetechnik beschäftigt haben. Die Gewinner werden am 30. November 2010 vor dem Plenum des CTI Symposiums ausgezeichnet. „Wir wollen Nachwuchskräfte ermutigen, sich für das interessante und wichtige Themengebiet der Antriebsstrang- und Getriebetechnik zu begeistern und bieten den Gewinnern neben dem Award eine ideale Ausgangsposition, um persönliche Kontakte zu knüpfen“, so Sylvia Zenzinger, Projektleiterin des CTI-Sympo- siums.
CTI Car Training Institute;
Telefon: 0211 9686-3387;
E-Mail: nadja.thomas@ euroforum.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de