Startseite » Alternative Antriebe »

Ekpo liefert Stacks für Hochleistungs-Brennstoffzellensystem von GCK

Alternative Antriebe
Ekpo liefert Stacks für Hochleistungs-Brennstoffzellensystem von GCK

EKPO_Brennstoffzellenstacks.jpg
Ekpo wurde von GCK als Stacklieferant für ein Hochleistungs-Brennstoffzellensystem ausgewählt. Bild: Ekpo Fuel Cell Technologies GmbH
Anzeige

Ekpo Fuel Cell Technologies (Ekpo), ein Joint Venture zwischen Elring Klinger und Plastic Omnium, wurde von GCK als Stacklieferant für ein Hochleistungs-Brennstoffzellensystem ausgewählt. Mit dem NM12 Twin Stack liefert Ekpo ein Stackmodul mit einer Leistung von 200 kW für Anwendungen mit hohen Leistungsanforderungen. Ausschlaggebend für die Wahl war nicht nur die Leistungsdichte in Verbindung mit einem kompakten Design und geringem Gewicht, sondern vor allem die bereits industrialisierte Technologie. Das System wird von GCK an verschiedene industrielle Anwendungen angepasst und findet seinen ersten Einsatz in einem wasserstoffbetriebenen Fahrzeug bei der Rallye Dakar 2023.

Die Nominierung erfolgte kurz nachdem Ekpo im März 2021 offiziell den Betrieb aufgenommen hat. Am Standort Dettingen/Erms können bereits heute bis zu 10.000 Brennstoffzellenstacks pro Jahr nach automobilen Industriestandards sowie Schlüsselkomponenten eines Stacks, wie Bipolarplatten oder Medienmodule produziert werden. (ks)

Kontakt:
Ekpo Fuel Cell Technologies GmbH
Max-Eyth-Straße 2
72581 Dettingen/Erms
Tel.: +49 7123 724–20
Mail: info@ekpo-fuelcell.com
Website: www.ekpo-fuelcell.de


Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de