Startseite » Allgemein »

Valeo kündigt Joint Venture-Projekt mit Siemens an

Gebündelte Kräfte im Bereich Hochspannungsantriebssysteme
Valeo kündigt Joint Venture-Projekt mit Siemens an

„Wir freuen uns über die Aussicht, unsere Stärken im Bereich der elektrischen Antriebssysteme mit Siemens zusammenzulegen“, erklärt Jacques Aschenbroich, CEO von Valeo.
Anzeige
Valeo kündigt im Bereich Hochspannungsantriebssysteme ein 50:50-Joint Venture-Projekt mit Siemens an. Mit diesem Gemeinschaftsunternehmen würden Valeo und Siemens ihre Führungsposition in ihren jeweiligen Bereichen nutzen und im rasant wachsenden Markt der Elektromobilität einen weltweiten Marktführer schaffen. Die beiden Branchenführer würden Ihre Kräfte bündeln, um gemeinsam eine innovative Komplettlösung von Hochspannungs-Komponenten (mit mehr als 60V) und -Systemen anzubieten, die in allen Elektrofahrzeugtypen (Hybrid-Fahrzeuge, Plug-In Hybrid- und reinen Elektrofahrzeugen) eingesetzt werden kann: Elektromotoren, Bordladegeräte, Umrichter, DC/DC-Wandler.

Valeo würde in das Gemeinschaftsunternehmen seinen Geschäftsbereich HochspannungsLeistungselektronik (Bordladegeräte, Umrichter, DC/DC-Wandler) einbringen, der etwa 200 Mitarbeiter beschäftigt, davon 90 in Frankreich. Die elektrischen Antriebstränge mit Spannungen von 60V werden nicht in dieses Joint-Venture eingebracht. Siemens würde in das Gemeinschaftsunternehmen die Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems (Elektromotoren, Umrichter) einbringen, in der etwa 500 Personen beschäftigt sind, davon 370 in Deutschland und 130 in China.
Der Hauptsitz des Gemeinschaftsunternehmens soll in Erlangen (Deutschland) angesiedelt sein. Die neue Gesellschaft würde von der starken Komplementarität von Valeo und Siemens in Bezug auf die Produktportfolios und geographischen Präsenz profitieren und sowohl im Einkauf als auch bei den industriellen Prozessen Synergien generieren. Dank der Stärken in der Produktion und Entwicklung könnten Kunden weltweit und gezielt in spezifischen Märkten angesprochen werden.
„Wir freuen uns über die Aussicht, unsere Stärken im Bereich der elektrischen Antriebssysteme mit Siemens zusammenzulegen“, erklärt Jacques Aschenbroich, CEO von Valeo. „Mit der Expertise von Siemens, einem führenden Anbieter im Bereich Leistungselektronik und Elektromotoren, würde Valeo seinen technologischen Vorsprung fortschreiben und eine komplette Palette von Technologien anbieten können: von MikroHybrid-Systemen bis hin zu vollelektrischen Lösungen. Desgleichen belegt dieses Gemeinschaftsunternehmen die Fähigkeit europäischer Unternehmen, führende industrielle Partnerschaften zu knüpfen, um auf dem Weltmarkt bahnbrechende Technologien anzubieten.“
Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG erklärt seinerseits wie folgt: „Das Joint Venture zwischen Valeo und Siemens ist ein weiteres Beispiel für ein Unternehmen mit einer echten europäischen Dimension. Die Kombination aus der umfassenden Erfahrung von Siemens im Bereich der Elektromotoren und Umrichter und der Geschäftserfahrung von Valeo im Bereich der Automobilität auf weltweiter Kundenbasis würde beiden Unternehmen eine solide Basis im wachsenden Markt der Elektromobilität verschaffen.“
Das Vorhaben ist noch den Arbeitnehmervertretungen zur Beratung vorzulegen und bedarf noch der Genehmigung der entsprechenden Aufsichtsbehörden.
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de