Masse-Stanzbolzen für dünne Blechkleider

Reproduzierbare Lösung mit geringem Übergangswiderstand

Anzeige
Hochfeste Dünnbleche, Aluminiumbleche sowie Kombinationen unterschiedlicher Werkstoffe erlauben keine Wärmeeinbringung, wie sie beim Schweißen auftritt. Darauf hat Profil reagiert und den Masse-Stanzbolzen entwickelt. Zur Herstellung der Verbindung wird das Nietverfahren eingesetzt.

Beim herkömmlichen Masse-Schweißbolzen haben in der Serienfertigung Toleranzen im Blech, Material, Befettung und Beölung oder auch der Abbrand der Schweißelektroden Einfluss auf die Qualität. Die Folge sind schwankende Übergangswiderstände von Fahrzeug zu Fahrzeug, was negative Auswirkung auf die elektrischen Komponenten hat.
In der Praxis sorgt der Massebolzen für geringste Übergangswiderstände. Mit dem Masse-Stanzbolzen wird in einem Hub der Umformprozess und die Montage des Stanzbolzens (selbststanzend) realisiert. Der Prozessschritt des Vorlochens entfällt hierbei komplett. Die Wertschöpfung lässt sich durch die Integration des Fügevorgangs signifikant erhöhen. Neben der Sicherheit wird somit auch ein hoher Effizienzgrad erreicht. Eingesetzt wird der Massebolzen für Materialdicken von 0,63 bis maximal 4 mm.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de