Freescale lenkt die Automobilindustrie näher an das unfallfreie Auto

Neues Sicherheitsparadigma für autonomes Fahren

Anzeige
Freescale Semiconductor hat den Mikroprozessor S32V Vision vorgestellt. Laut Hersteller sei dies das erste Bilderkennungs- und -verarbeitungs-SoC (System-on-Chip) für die Automobiltechnik, das über die erforderliche Zuverlässigkeit, Sicherheit und Schutzmechanismen verfügt, um ein Auto mit Selbstwahrnehmung auszustatten und als ‚Copilot‘ zu fungieren. Der S32V erfüllt die Anforderungen des Funktionalen Sicherheitsstandards ISO 26262 und genüge den Qualitätskriterien für die Automobiltechnik, die in Parts per Billion – also einem einzigen Ausfall unter einer Milliarde von Teilen – gemessen werden. Dank der Zuverlässigkeit und der Leistung der auf dem Chip integrierten Apex-ICP-Technik von CogniVue könne der Prozessor darüber hinaus die Fusion von Bilderkennungsdaten mit anderen Datenströmen wie Radar, LiDAR und Ultraschall unterstützen, um eine optimale Auflösung und Genauigkeit der Bilderkennung zu gewährleisten.

Neben sicherem Booten wartet der S32V auch mit Kryptografiemodulen, sicheren Schlüsseln und Unterstützung für die von vielen Autoherstellern propagierten Spezifikationen für eine sichere Hardwareerweiterung auf. Der Sicherheitsstandard des S32V soll den Diebstahl von firmeneigenen Softwarealgorithmen ebenso unmöglich machen wie externe Angriffe und unautorisierte Zugriffe auf die Kommunikation von einem Fahrzeug zum anderen.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps


Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung


Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de