Texprocess: Innovative Verarbeitungslösungen f

Nähanlagen und -fäden für Automotive

KL 500 – Roboter Nähanlage Bild: KSL Maschinenbau
Anzeige
Parallel zur Techtextil präsentieren die Aussteller der Texprocess bewährte und neue Verarbeitungslösungen für die Automobilindustrie. Dazu gehören Lege- und Zuschnitttechnologien für Vliesstoffe z. B von bullmer oder technische Sticksysteme unter anderem von ZSK Stickmaschinen. Einen Schwerpunkt bilden Nähanlagen und Spezialnähfäden.

KSL Keilmann Sondermaschinenbau GmbH, Hersteller innovativer Nähsysteme und Automatisierungstechniken zur Verarbeitung technischer Textilien, präsentiert einen robotergestützter Nähprozess zur Herstellung applikationsspezifischer Ziernähte im Automotive Interieur Bereich. Dazu gehören Instrumententafeln, Türseitenverkleidungen oder Armauflagen. Die Nähanlage zeichnet sich durch vollautomatische Nahtbahnkorrektur mittels Vision System sowie maximale Reproduzierbarkeit der Nähte aus.
Zwicky & Co. GmbH, ein Tochterunternehmen der Gütermann Gruppe, hat sich auf Zwirne für den Automobilsektor sowie Filtration und Separatore spezialisiert. Der Spezialnähfaden Calora ist speziell auf die Bedürfnisse der Automobilindustrie abgestimmt. Heißlichtechte Färbung, seidenähnliche Optik, ideales Dehnungsverhalten, knotenfrei trotz großer Lauflänge und optimale Verarbeitungseigenschaften bilden die Hauptmerkmale. Auch bei dauerhafter Beanspruchung wird die Haltbarkeit der Naht gewährleistet
Coats, weltweiter Marktführer der Nähfadenindustrie zeigt seinen Nähfaden Neophil für jede Art von Nähanwendung in der Automobilbranche. Die Coats Neophil Palette an Nähfäden hat sich wegen ihrer Leistung in der Herstellung von wichtigen Teilen wie Sitzen, Sicherheitsgurten und Airbag-Systemen bewährt. Das Sortiment umfasst auch Nähfäden, die für Ziernähte an Schalthebelabdeckungen bis hin zum Nähen von Cabrio-Verdecken verwendet werden. Diese Nähfäden sind konzipiert und hergestellt, um schwierigen Bedingungen wie Abnutzung, Abrieb, Sonneneinstrahlung, Biegen, Hitze usw. über die Lebensdauer des Fahrzeugs standzuhalten, welche bis zu 14 Jahre betragen kann.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de