Startseite » Allgemein »

Mann+Hummel erweitert Produktionskapazität in Indien

Neuer Fertigungsstandort für Automobil-Komponenten
Mann+Hummel erweitert Produktionskapazität in Indien

Einweihung des neuen Werks in Bawal, Indien: v.l. Alfred Weber, Thomas Fischer, Dr. Gerhard Turner von Mann+Hummel sowie Kazuhiko Ayabe von Maruti Suzuki Bild: Mann+Hummel
Anzeige
Mann+Hummel unterstreicht sein Engagement auf dem indischen Markt: In einem neuen Produktionswerk in Bawal produziert der deutsche Zulieferer Filtersysteme für das Luft- und Flüssigkeitsmanagement am Motor, hauptsächlich für Pkw und industrielle Anwendungen.

Mann+Hummel hat in Bawal ein neues Produktionswerk eingeweiht, das Kunden im Norden, Westen und der Mitte Indiens beliefern wird. Bislang erfolgte deren Versorgung vom Werk in Tumkur nahe Bangalore. Durch die Nähe zu den Kunden verkürzt das Unternehmen die Lieferzeiten und senkt die Transportkosten. Das Werk in Bawal erhöht die Flexibilität und verbessert die Reaktionszeit – wichtige Aspekte in einem dynamischen Marktumfeld wie Indien.

Mit dem neuen Werk in Bawal unterstreicht Mann+Hummel zudem sein Bekenntnis zu seinem derzeit größten indischen Kunden Maruti Suzuki. Es wird ebenfalls die Anforderungen anderer Kunden wie Tata Motors, M&M, General Motors, Ford, Suzuki, Volvo Eicher und JCB erfüllen. Auf einer Fläche von 10 000 m² liegt die jährliche Fertigungskapazität vorerst bei etwa zwei Millionen Stück. Bei entsprechender Nachfrage des Marktes besteht die Möglichkeit, die Fertigungskapazitäten zu verdoppeln.
„Unser Ziel ist es, für unsere indischen Kunden die erste Wahl und in unseren Produktsegmenten Top-Lieferant in Asien zu sein“, kommentiert Alfred Weber, President und CEO der Mann+Hummel-Gruppe, die Eröffnung. „Bis 2018 werden wir unseren Umsatzanteil in Asien auf 25 Prozent steigern. Indien ist einer der Schlüsselmärkte, um dieses Ziel zu erreichen.“ Und Pradeep Randhawa, Managing Director von Mann+Hummel India, betont: „Wir investieren erheblich in Forschungs- und Entwicklungskapazitäten, um unsere ehrgeizigen Wachstumsziele in Indien zu erreichen. Wir verfügen in Bawal über moderne Test- und Prüfeinrichtungen, um unsere Produkte auf den lokalen Markt zu bringen. Das ist ein entscheidender Vorteil, mit dem wir den Anforderungen der indischen Automobilhersteller besser begegnen und die anspruchsvollen Vorgaben für die Produkteinführungszeiten umsetzen.“
Der Schwerpunkt in Bawal liegt in der Fertigung für das automobile und industrielle Serien- und Ersatzgeschäft. Daneben dient das Werk als nordindisches Logistikzentrum für das automobile und industrielle Ersatzgeschäft. Mann+Hummel investiert mehrere Millionen Euro in das neue moderne Werk in Bawal. Es zeichnet sich durch umweltfreundliche Technologie und umweltfreundlichen Betrieb aus. Bei der Planung berücksichtigt sind ein Auffang- und Speichersystem für Regenwasser, energiesparende Beleuchtung, elektrische Verriegelungsschalter zur Stromeinsparung, batteriebetriebene Gabelstapler, um Verunreinigungen des Werkstattbodens zu vermeiden, sowie ausgedehnte Grünflächen und ökologische Landschaftsgestaltung. Dach und Wände des gesamten Werks sind mit umweltfreundlichem Dämmmaterial isoliert, um Energieverluste zu minimieren.
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de