Dekorative Oberflächen durch Hybridtechnologie

Kunststoff wirkt wie Echtmetall

Anzeige
Hybrid-Technologie bietet deutliche Vorteile hinsichtlich der optischen und haptischen Wertanmutung in der Automobilindustrie, denn wenn Echtmetalloberflächen auf Kunststoffbauteile aufgetragen werden, sieht das nicht nur ansprechender aus, sondern die Metalloberfläche sichert durch ihren „Cool-touch“-Effekt zudem eine besonders edle Haptik. Auch im Hinblick auf die Hygiene ist die Hybrid-Technologie vorteilhaft: Da keine Kleber- oder Haftvermittlerschichten notwendig sind, bilden sich auch keine Spalten zwischen Kunststoff und Aluminium. Zudem können Hinterschneidungen entfallen, da formschlüssige Verbindungstechniken nicht erforderlich sind.

Holzapfel; Telefon: 02772 5008-0;
E-Mail: oberflaechenspezialist@ holzapfel-group.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de