Startseite » Allgemein »

Innovationspreis für ZF und Wabco

Ausweichassistent für Nutzfahrzeuge
Innovationspreis für ZF und Wabco

Anzeige
Der europäische Verband der Fahrzeugzulieferer CLEPA hat die ZF Friedrichshafen AG und die Wabco Holdings Inc. mit seinem renommierten Innovation Award 2017 ausgezeichnet. Der von den beiden Unternehmen gemeinsam entwickelte Ausweichassistent für Nutzfahrzeuge (Evasive Maneuver Assist, EMA) verbindet Wabcos Brems-, Stabilitäts- und fahrdynamische Regelsysteme für Zugmaschinen und Anhängefahrzeuge mit ZFs aktivem Lenksystem.

Die CLEPA Innovation Awards 2017 würdigen exzellente, innovative Technologien und Lösungen führender Fahrzeughersteller und -zulieferer in den Kategorien Umwelt, Sicherheit, Konnektivität und Automatisierung sowie Kooperation. Die internationale Jury führender Branchenexperten zeichnete den Evasive Maneuver Assist (EMA) in in der Kategorie Sicherheit und in der Kategorie Kooperation aus. Unter den insgesamt 56 Bewerbungen 31 europäischer Unternehmen bewertete sie alle Einreichungen nach den Kriterien Ambition, Marktrelevanz, Einfluss und Qualität.Der europäische Verband der Fahrzeugzulieferer umfasst über 100 Mitgliedsunternehmen und mehr als 20 nationale und europäische Branchenverbände.

„Wenn man über Mobilität spricht, steht die Verkehrssicherheit zu Recht an der Spitze der politischen und technologischen Agenden“, sagte Roberto Vavassori, Präsident der CLEPA. Die von Wabco und ZF gezeigte Innovation beweise, dass Verkehrssicherheit weit über Autos und Motorräder hinausgeht und auch die Nutzfahrzeuge einbezieht. „Und sie zeigt auch, dass die Zusammenarbeit zwischen Automobilzulieferern den Weg zum Erfolg und eine bessere Mobilität für alle ebnen kann.“
Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer
Zum ersten Mal im Juni 2016 vorgestellt, nutzt der EMA die Funktionen von Wabcos bewährtem Radar-Kollisionsschutzsystem OnGuardActive. Ein Radarsensor erkennt sowohl vorausfahrende als auch stehende Fahrzeuge vor dem eigenen Nutzfahrzeug und warnt den Fahrer bei einem drohenden Auffahrunfall durch optische, akustische und haptische Signale. Stellt der Fahrer fest, dass ein Auffahrunfall nicht allein durch fahrer-initiiertes Bremsen oder durch den Notbremsassistenten verhindert werden kann, unterstützt der Evasive Maneuver Assist ihn dabei, die Gefahrenstelle zu umfahren und die Zugmaschine mitsamt Auflieger sicher zum vollständigen Stillstand zu bringen. In solchen Situationen verbindet der EMA Wabcos Elektronisches Bremssystem (EBS), Notbremsassistenzsystem (AEBS), Elektronische Stabilitätsregelung (ESC) und Fahrdynamikregelsysteme mit ZFs elektrohydraulischer ReAX-Servolenkung.
Weiterer Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren in der Nfz-Industrie
„Die Auszeichnung zeigt, wie die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht werden kann“, sagte Dr. Harald Naunheimer, Leiter der zentralen Forschung und Entwicklung bei ZF. Zugleich unterstreiche es das Engagement für die Vision Zero, der unfallfreien Mobilität von morgen.
„Der EMA-Prototyp zeigt unsere gemeinsame Stärke in der Entwicklung innovativer Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge“, ergänzte Dr. Christian Brenneke, Vice President Engineering bei Wabco. Der EMA realisiere einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren in der Nutzfahrzeugindustrie.“
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de