TPE-Compund für Autoschürzen

Hart im Nehmen

Anzeige
Das thermoplastische Elastomer (TPE) „Sarlink K-156“ wurde speziell für Autoschürzen entwickelt. Es bietet jene gute Balance zwischen Steifheit und Elastizität, die nötig ist, um Stößen standzuhalten. Das Material ist beständig gegen Dauersprühnebel, Straßensalz, UV-Strahlen und Temperaturen bis -40 °C. Es sorgt für eine gleichmäßige Füllung der Gussform, liefert hochwertige Oberflächen und ist mit anderen Polyolefinen kompatibel. So bildet es beim Spritzguss mit steifem Polypropylen eine feste Schmelzverbindung. Das Compound ist bei einigen Renault- und Volkswagen-Modellen bereits im Einsatz. Für weichere Lösungen gibt es eine besonders hochfließfähige Sarlink-Variante, die bei Citroën, Peugeot und Toyota verwendet wird. Weitere Anwendungen könnten Außenschutzleisten und Schmutzfänger sein.

Teknor Apex; Web: www. teknorapex.com/division/tpe
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de