Startseite » Allgemein »

Größer und internationaler denn je

Messe Euroguss: Treffpunkt der Druckguss-Branche
Größer und internationaler denn je

Die Zukunft des Druckgießens steht im Mittelpunkt der Euroguss Bild: NürnbergMesse, Frank Boxler
Anzeige
Zum zehnten Jubiläum zeigt sich die Euroguss, Fachmesse für Technik, Prozesse und Produkte im Druckguss, größer, internationaler und attraktiver denn je. Vom 14. bis 16. Januar 2014 findet sie in Nürnberg statt. Zu den Messehöhepunkten zählen unter anderem die Jubiläumsausstellung zur Entwicklung des Druckgießens mit historischen Exponaten, die Fachvorträge des Internationalen Deutschen Druckgusstages und die Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“.

Der Beitrag wurde zusammengestellt aus Informationen der NürnbergMesse GmbH

„Wir sind ausgebucht“, strahlt Heike Slotta, Leiterin Veranstaltungen bei der NürnbergMesse. „Das wird die größte Euroguss, die wir je hatten“. Sie rechnet mit über 400 Ausstellern bis zum Messestart Mitte Januar. Diese präsentieren sich auf zusammen gerechnet 12 000 m² Standfläche in zwei Messehallen. Die Internationalität ist erneut gestiegen: Jeder zweite Aussteller kommt aus dem Ausland, zum Teil aus Ländern, die bisher noch nicht so stark auf der Euroguss vertreten waren. Auf Besucherseite erwarten die Veranstalter über 8000 Druckguss-Experten aus ganz Europa. Sie können gleich zu Jahresbeginn anstehende Investitionen vorbereiten und Lösungen für technische Anforderungen suchen.
Internationaler Deutscher Druckgusstag in Halle 7
Der Dialog zwischen Forschung und Anwendung steht im Fokus des Internationalen Deutschen Druckgusstages, den der Verband Deutscher Druckgießereien (VDD) im Bundesverband Deutscher Gießereien (BDG) veranstaltet. Experten diskutieren an drei Messetagen über innovative Forschungsergebnisse und die Vorteile der technischen Nutzung. Der Internationale Deutsche Druckgusstag in Halle 7, Stand 404 wird simultan ins Englische übersetzt. Die Teilnahme ist im Messeeintrittspreis enthalten.
Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“
Innovationen sind für die europäische Druckgussbranche im globalen Wettbewerb von großer Bedeutung. Auf der Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“ präsentieren sich in Halle 7, Stand 630 rund zehn nationale und internationale Forschungsinstitute, Universitäten und Fachhochschulen mit ihrem Aus- und Weiterbildungsangebot, ihren Dienstleistungen und Forschungsschwerpunkten.
Aluminium-Druckguss-Wettbewerb
Die hohe Qualität von Aluminium-Druckguss zu zeigen, ist der Anspruch des Internationalen Aluminium-Druckguss-Wettbewerbs, der vom Gesamtverband der Aluminiumindustrie (GDA) ausgeschrieben wurde. Ziel ist, das Interesse am Werkstoff Aluminium zu verstärken und weitere Anwendungsbereiche aufzuzeigen. Kriterien für die Bewertung der Jury sind die druckgussgerechte Konstruktion sowie der Einsatz von recyceltem Aluminium. Die prämierten Gussstücke werden ausgezeichnet und auf der Messe am BDG/VDD-Stand in Halle 7, Stand 402 ausgestellt.
Zinkdruckguss-Wettbewerb
Besonders herausragende Zinkdruckgussteile werden von der Initiative Zink beim Zinkdruckguss-Wettbewerb ausgezeichnet. Der Wettbewerb hat das Ziel, die Anwendungsvielfalt, die hervorragenden Eigenschaften und nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Gießereibetriebe zu präsentieren. Diese Teile erfüllen entweder besondere Anforderungen an Konstruktion, Gestaltung, Formenbau, Gießtechnik, Bearbeitung, Oberflächenbehandlung beziehungsweise dekorative Eigenschaften oder zeichnen sich durch eine Innovation beziehungsweise die Umstellung von anderen Werkstoffen oder Herstellungsverfahren auf Zinkdruckguss. Weitere Informationen bei der Initiative Zink in Halle 7, Stand 500.
Sonderschau mit Elefantenklo
Während auf der Messe die Zukunft des Druckgießens gezeigt wird, wirft die Sonderschau im Eingangsbereich NCC Ost einen Blick zurück. Historische Elektrorasierer, Reißverschlüsse und Zapfhähne: Im Druckgießverfahren hergestellte Alltagsgegenstände aus vergangenen Zeiten sind zu sehen – etwa das „Elefantenklo“ genannte Lkw-Getriebegehäuse, das mit rund 50 kg als das bisher schwerste Druckgussteil der Welt bekannt ist. Auch historische, von Hand zu betätigende Druckgussmaschinen und historische Druckgieß-Werkzeuge dürfen bestaunt werden. Rund 20 Aussteller beteiligen sich an der Sonderschau.
Messe Euroguss, 14. – 16.1. 2014, Nürnberg

Mehr zum Thema Leichtbau
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de