Anti-Sliding-Bag

Gewicht um 60 Prozent reduziert

Anzeige
Das Gewicht des im Jahr 2002 bei Renault eingeführten „Anti-Sliding“-Airbag konnte um 60 % beziehungsweise etwa 1 kg reduziert werden. Im Megane wird der Airbag in den beiden vorderen Sitzen Anwendung finden. Er wird in der Sitzfläche verbaut, wo er das sogenannte Submarining, das Abtauchen des Insassen unter den Gurt, verhindern soll. Beim Aufprall hebt er das Sitzpolster: So reduziert er das Risiko von Knieverletzungen und hält den Insassen in aufrechter Sitzposition. Somit bauen Fahrer- und Beifahrerairbag beim Eintauchen die Energie gleichmäßiger ab und fangen den Körper sanfter auf. Leichter wurde der neue Airbag dadurch, dass die im früheren Konzept eingesetzte luftdichte, verformbare, aus dünnen Metallplatten verschweißte und befüllte Hülle durch textiles Gewebe ersetzt wurde.

Autoliv; Telefon: 08131 295 1265;
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de