Startseite » Allgemein »

Freudenberg etabliert Automotive Sealing als neue Marke

Allgemein
Freudenberg etabliert Automotive Sealing als neue Marke

Die Levitex Kurbelwellendichtung
Anzeige
Mit dieser neuen Marke bündelt Freudenberg Sealing Technologies seine Dichtungskompetenz für die Automobilindustrie. „Damit richten unser Leistungsspektrum weltweit noch gezielter auf die Erfordernisse unserer Automobilkunden aus: fokussiert auf deren globale Strategien und die technologischen Trends der Branche“, sagt Torsten Maschke, President Automotive Sealing.

Die Marke unterstreicht mit ihrer klaren Orientierung auf Markt und Kunden die große Bedeutung der Automobilbranche für Freudenberg Sealing Technologies. Sie steht für die Zielsetzung, als führender Marktspezialist die Automobilkunden auf ihrem Weg in die Zukunft mit richtungsweisenden, dichtungstechnischen Lösungen voranzubringen. Und zwar weltweit: Die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem führenden japanischen Dichtungsspezialisten NOK bildet bei Freudenberg seit Jahrzehnten das Fundament eines weltweiten Netzwerks in der Dichtungstechnik.
Dichtungsinnovationen unterstützen aktuelle Branchentrends
Freudenberg Sealing Technologies schreibt mit der Marke Automotive Sealing seine Erfolgsgeschichte in der Automobilbranche fort. Bereits 1929 hat das Unternehmen mit dem Simmerring ein eigenes Kapitel in der Geschichte des Automobils aufgeschlagen. Der Dichtungsklassiker ist Ursprung des weltweit einzigartigen Dichtungssortiments. Bis heute erweisen sich Dichtungslösungen des Technologiespezialisten immer wieder als Triebfeder des technischen Fortschritts in der Automobilindustrie, beispielsweise der Energy Saving Simmerring (ESS), der durch eine deutlich geringere Reibleistung zu Kraftstoffeinsparung und Emissionsreduzierung beiträgt.
Ein weiteres aktuelles Beispiel aus den Low Emission Sealing Solutions (LESS) von Automotive Sealing ist Levitex, eine gasgeschmierte Kurbelwellendichtung, die dem Traum der reibungslosen Motordichtung sehr nahe kommt. Den Trend zum Downsizing unterstützen Hochtemperatur-Silikone, die in Turboladermembranen zuverlässig ihren Dienst verrichten. Die neueste Kolbenspeichergeneration vereint in hydraulischen Doppelkupplungsgetrieben Verbrauchs- und Gewichtsreduzierung mit einer außergewöhnlich hohen Lebensdauer – eine weitere Grundanforderung der Automobilindustrie.
Auch alternativ aktiv
Werkstoffinnovationen machen auch in Nebenaggregaten wie der Klimaanlage den Einsatz neuer, besonders umweltfreundlicher, aber sehr teurer Kühlmittel möglich: neue Dichtungslösungen reduzieren die Leckage auf ein Minimum.
Für anspruchsvolle Anwendungen bei alternativen, also regenerativen und synthetischen Kraftstoffen wurden ebenfalls neue, ideale Werkstoffe entwickelt. Batterie-Rahmendichtungen, Plug & Seal-Sensordichtungen für den Kühlkreislauf von Batteriesystemen sowie atmungsaktive Druckausgleichselemente sind Beispiele dafür, dass Automotive Sealing auch in puncto E-Mobility vorausfährt.
Freudenberg, Telefon: 06201 80-3631, michael.scheuer@fst.com
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de