Startseite » Allgemein »

Die Druckguss-Branche trifft sich

Euroguss 2012: 17. bis 19. Januar, Nürnberg
Die Druckguss-Branche trifft sich

Anzeige
Etwa 7000 Besucher und rund 400 Aussteller auf über 10 000 Quadratmetern Netto-Fläche – so die Eckdaten der 9. Euroguss, die Mitte Januar in Nürnberg stattfindet.

„Man kann in Deutschland nur überleben, wenn man Innovations-Weltmarktführer ist; und das Innovationsverhalten deutscher Druckgießer ist ungebrochen“, so Gerhard Klügge, Geschäftsführer des Düsseldorfer Bundesverbandes der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG). Kein Wunder also, dass rund 400 Aussteller (rund die Hälfte aus Deutschland) vom 17. bis 19. Januar 2012 auf der Euroguss in Nürnberg ihre neueste Technik, Prozesse und Produkte präsentieren. Heike Slotta, Projektleiterin der Nürnberg Messe freut sich: „Alle namhaften Hersteller und Druckgießereien sind dabei, denn die Euroguss ist die einzige Veranstaltung, die die gesamte Druckguss-Prozesskette abbildet.“ Rolf Keller, Mitglied der Geschäftsführung ergänzt: „Die Euroguss ist mit Ausnahme von 2010 immer gewachsen – sowohl aussteller- als auch besucherseitig.“

Forschung, die Wissen schaf(f)t
Auf der neuen Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“ in Halle 7 präsentieren sich rund zehn Forschungsinstitute, Unis und Fachhochschulen mit ihrem Aus- und Weiterbildungsangebot, ihren Dienstleistungen und Forschungsschwerpunkten. Mit dabei sind:
  • das Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  • die Neue Materialien Fürth GmbH, Fürth
  • die TU Bergakademie Freiberg, Freiberg
  • der Lehrstuhl Werkstoffkunde und Technologie der Metalle (WTM), Erlangen
  • das Österreichische Gießerei-Institut, Leoben sowie
  • die Hochschule Aalen mit der Gießerei Technologie Aalen (GTA), Aalen.
Ein gerade abgeschlossenes Forschungsvorha-ben an der GTA hat gezeigt, dass Vacuraldruckgussteile aus Magnesium nicht nur schweißbar sind, sondern in ihren Festigkeitseigenschaften konventionell gegossenen Druckgussteilen deutlich überlegen sind. Dies betrifft nicht so sehr die statischen, sondern ganz speziell die dynamischen Festigkeiten. Zudem zeigt die GTA beispielsweise, dass bei Closed-deck-Zylinderkurbelgehäusen durch Wassermantelkerne aus Salz höhere Steifigkeiten erzielt werden können.
Internationaler Deutscher Druckgusstag in Halle 7
Der Dialog zwischen Forschung und Anwendung steht im Fokus des Internationalen Deutschen Druckgusstages, der vom Verband der Deutschen Druckgießereien (VDD) und dem BDG organisiert wird. Experten diskutieren an drei Messetagen über Forschungsergebnisse und die Vorteile der technologischen Nutzung. Am 17. Januar stehen die Themen Maschinentechnik und Formen im Mittelpunkt; am 18. Januar geht es um Trennmittel, Gießtechnik sowie Produktentwicklung, und am 19. Januar um Gusswerkstoffe und -bearbeitung sowie Schmelztechnik. Der Druckgusstag wird simultan ins Englische übersetzt. Die Teilnahme ist im Messe-Eintrittspreis enthalten.
Zink- und Aluminiumdruckguss-Wettbewerb
Im Rahmen der Eröffnungsfeier der Euroguss werden am Abend des 16. Januars herausragende Zink-Gussteile von der Initiative Zink ausgezeichnet. Der Wettbewerb hat das Ziel, die Anwendungsvielfalt, die Eigenschaften von Zinkdruckgusserzeugnissen und die Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Gießerei-Betriebe zu präsentieren. Bei den eingereichten Produkten wird Folgendes bewertet: Konstruktion, Gestaltung, Formenbau, Gießtechnik, Bearbeitung, Oberflächenbehandlung und dekorative Eigenschaften. Neuentwicklungen sowie die Umstellung von anderen Werkstoffen oder Herstellungsverfahren auf Zinkdruckguss werden besonders gewürdigt. Informationen unter www.zink.de.
Die hohe Qualität von Aluminium-Druckguss zu zeigen ist der Anspruch des Internationalen Aluminium-Druckguss-Wettbewerbs, der vom Verband der Aluminiumrecycling-Industrie (VAR) und der Organisation of the European Aluminium Recycling Industry (OEA) durchgeführt wird. Die Jury bewertet Gussqualität, druckgussgerechte Konstruktion sowie den Einsatz von recyceltem Aluminium. Die drei besten Einsendungen werden ebenfalls im Rahmen der Euroguss-Eröffnungsfeier am 16. Januar 2012 ausgezeichnet. (df)
Nürnberg Messe; Telefon: 0911 8606-8648; E-Mail: heike.slotta@nuernbergmesse.de

Der Branche geht´s gut

Die Druckguss-Branche kann über die wirtschaftliche Situation derzeit nicht klagen. Der Verband Deutscher Druckgießereien (VDD) meldet für 2010 einen Gesamtumsatz von 3,5 Mrd. €. Zum Vergleich: Im Boomjahr 2007 lag der Umsatz bei 3,1 Mrd. €. Zudem haben die CEMAFON-Mitgliedsländer Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien in 2010 Maschinen für Gießereien im Wert von 255 Mio, € €(2008: 261 Mio. €) exportiert, was einem weltweiten Exportanteil von 36 % entspricht.
Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de