Allgemein

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Anzeige
Die Mobilität der Zukunft wird von einem gnadenlosen Modernisierungswettbewerb beherrscht, so Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, anlässlich der 19. Handelsblatt-Tagung im Juli 2011 in München. Wer wird das Rennen machen – Wasserstoff, Erdgas, Benzin oder Elektro? Laut Stadler wird es langfristig ein Nebeneinander dieser verschiedenen Konzepte geben. Doch die Unsicherheit bleibt, welche Antriebstechnologien sich wirklich durchsetzen werden. Auf dem Baika-Kongress „Zulieferer Innovativ“ im Juli 2011 in Ingolstadt brach Professor Dr. Georg Wachtmeister von der TU München eine Lanze für die konventionellen Antriebssysteme und sieht hier durchaus noch Verbesserungspotenzial, besonders in den Bereichen Emissionsreduktion, reduzierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß sowie dem Betrieb mit regenera- tiven Energieträgern. Laut Branchenexperten wird der Verbrennungsmotor noch mindestens zwanzig Jahre die Antriebsart Nummer eins sein. Im „Zukunftsreport Antrieb 2011“ der Technogerma GmbH sehen Experten das Elektroauto nicht an der Spitze. Nur knapp drei Prozent der Befragten messen dem reinen Elektroauto in den kommenden fünf bis zehn Jahren eine Marktchance zu. Und ob die von der Bundesregierung für 2030 angestrebte Zahl von sechs Millionen Elektrofahrzeugen im Pkw-Bestand realisiert werden kann, bleibt nach Aussagen von Exxon Mobil fraglich. Man geht davon aus, dass in zwanzig Jahren 316 000 reine Elektroautos, 319 000 Elektrofahrzeuge mit Range Extender und 1 892 000 Plug-in-Hybride in Deutschland zugelassen sein werden. Ein spannendes Thema, dem wir auch in dieser Ausgabe breiten Raum gewidmet haben. Lesen Sie über klassische Verbrennungsmotoren mit kraftstoffreduzierenden Luftansaugsystemen, über den Einsatz von martensitischen Chromstählen und Magnesium-Druckgussteilen in Antriebskomponenten sowie über Dichtungen für Batteriesysteme bis hin zu Range Extender-Lösungen, die Experten generell als Wegbereiter für die breite Akzeptanz von Elektrofahrzeugen sehen. Und last but not least beleuchten wir auch in unserem Messespecial zur IAA Pkw, die vom 15. bis 25.9. 2011 in Frankfurt stattfindet, die unterschiedlichen Antriebs-Szenarien.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de