Stratasys auf der IAA 2017 Mittels 3D-Druck komplexe Prototypen herstellen - AutomobilKONSTRUKTION

Stratasys auf der IAA 2017

Mittels 3D-Druck komplexe Prototypen herstellen

Zwischenablage01.jpg
Komplettes, 3D-gedrucktes Amaturenbrett mit Texturen, hergestellt in einem Druckvorgang auf dem Multimaterial- und Multifarb-3D-Drucker J750 Bild: Stratasys
Anzeige

Auf dem Stand eines Automobilherstellers wird Stratasys auf der diesjährigen IAA den Multimaterial- und Multifarb-3D-Drucker J750 präsentieren. Zudem wird eine Designanwendung vorgestellt, die die Fähigkeiten der 3D-Drucktechnologie veranschaulicht. 

Ingenieure, Produktentwickler und fertigende Betriebe können auf der IAA erfahren, wie sich komplexe Prototypen aus unterschiedlichen Materialien in einem einzigen Druckvorgang hergestellen lassen. Die fotorealistische Darstellung von Texturen und Mustern ist im Produktdesign somit leicht umsetzbar. Der J750 ermöglicht laut Herstellerangaben eine schnelle Verfügbarkeit von Prototypen und beschleunigt dadurch die Entscheidungsfindung im Produktdesign. Verkürzte Entwicklungsprozesse und eine deutlich frühere Markteinführung seien so realisierbar. Darüber hinaus könnten Automobilhersteller mit der 3D-Drucklösung Werkzeuge sowie Formen für die Fertigung produzieren. 

Ebenfalls werden mehrere Makerbot-3D-Drucker auf der Messe zu sehen sein. Auf den Desktop-Drucker werden Applikationen und Projekte aus dem Ausbildungsbereich hergestellt.

www.stratasys.com/de

Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Schmierstoffe für anspruchsvolle Automobilanwendungen

Aktuelle Ausgabe

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de