Joint Venture mit dem Automobilzulieferer KwangJin Kiekert eröffnet Produktionsstandort in Korea - AutomobilKONSTRUKTION

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Joint Venture mit dem Automobilzulieferer KwangJin

Kiekert eröffnet Produktionsstandort in Korea

Eröffnungszeremonie in der koreanischen Stadt Hwaseong-si Bild: Kiekert
Anzeige
In der koreanischen Stadt Hwaseong-si hat die Kiekert AG ihren neuen Produktionsstandort feierlich eröffnet. Das Werk ist ein Joint Venture mit dem koreanischen Automobilzulieferer KwangJin Sanggong Company Ltd. und firmiert unter dem Namen KKL Ltd.

Mit der Eröffnung des Produktionswerkes baut der Hersteller automobiler Schließsysteme seine Produktionspräsenz im asiatischen Raum weiter aus und schafft 120 neue Arbeitsplätze. In der ersten Phase werden in Hwaseong-si Türschließsysteme für einen großen koreanischen Automobilhersteller gefertigt.
„Das Joint-Venture komplettiert die Technologie- und Fertigungskompetenz unserer beiden beteiligten Unternehmen“, erklärt Karl Krause, Vorstandsvorsitzender der Kiekert AG, und betont die jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Schließsystemen: „Unsere Produktionsprozesse am koreanischen Standort werden künftig neue Benchmarks für die Fertigung von Leichtbauschlössern setzen.“ Über die letzten zwei Fahrzeuggenerationen hinweg habe Kiekert das Gewicht seiner Schließsysteme bereits um 50 % senken können.
Der koreanische Automobilzulieferer KwangJin entwickelt und produziert Türmodule, sodass beide Unternehmen ihre Produktpalette im ostasiatischen Automobilmarkt optimal ergänzen. Beide Partner sind zu je 50 %an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt. Mit dem neuen koreanischen Standort hält Kiekert weiter an seiner Expansion in die Wachstumsländer der Automobilindustrie fest.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige